Informationen über unsere Schule


St. Marienschule Appelhülsen aktuell

Willkommen im Schuljahr 2017 / 2018

Verkehrssicherheit wird groß geschrieben

(15. September 2017)

Gleich zwei wichtige Ereignisse fanden am Freitag in der St. Marienschule Appelhülsen statt. Die Viertklässler machten unter dem scharfen Blick des Schulpolizisten Ralf Düesmann ihre Prüfung für den „Fahrradführerschein“. In Kleingruppen, jeweils mit einem erwachsenen Begleiter, radelten sie nach einem genauen Auftragsplan durch Appelhülsen und mussten dabei natürlich die Verkehrsregeln beachten. Bereits in der Woche zuvor hatten alle die theoretische Prüfung auf einem Ankreuzbogen bestanden, so dass nun der Verteilung der Führerscheine nichts mehr im Wege stand. Stolz präsentierten Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen ihren „Lappen“. Nun dürfen sie endlich mit dem Fahrrad zur Schule fahren.

Fahrradführerschein 4ab, 2017

Außerdem erhielten alle Erstklässler ihre persönlichen gelben Westen, damit sie in der kommenden dunklen Jahreszeit auf dem Schulweg von den Autofahrern gut gesehen werden können. Die Westen werden alljährlich vom ADAC gesponsert. Nun können auch die Schulanfänger bei der Aktion „Zu Fuß zur Schule“, die am Montag startet, mitmachen. An dieser Aktion, initiiert vom Verkehrsclub Deutschland und dem deutschen Kinderhilfswerk, nimmt die St. Marienschule bereits zum 3. Mal teil.. Zwei Wochen lang erhalten die Schülerinnen und Schüler an jedem Morgen einen Stempel in ihre Stempelkarte, wenn sie zu Fuß – und nicht im Mama-Taxi – zur Schule kommen. Und einen weiteren Stempel gibt es dann, wenn sie dabei auch noch ihre gelbe Weste tragen. Zum Ende der Aktionstage am 29 September werden alle Stempel zusammengezählt und für jede Klasse in eine Urkunde eingetragen. Bestimmt lässt sich die Anzahl der Stempel vom letzten Jahr noch steigern!

gelbe Westen 1ab, 2017

Das sind unsere “Neuen”:

Einschulung 2017, Klasse 1aKlasse 1a

Einschulung 2017, Klasse 1aKlasse 1b


Einschulung 2017

Einschulung 2017

2017_09_01 WN Bild u Text 1 Start in ein neues Leben2017_09_01 WN Bild u Text 2 Start in ein neues Leben(Quelle: Westf. Nachrichten vom 01.09.2017)

_________________________________________________________________

Das war das Schuljahr 2016 / 2017:


Abschlussfeier mit Gottesdienst, Trommeln, Tanz und Gesang

(Freitag, 14. Juli 2017)

Abschlussfeier Juli 2017

Bei strahlendem Sonnenschein verabschiedete die gesamte Schulgemeinde ihre Viertklässler mit einer Feierstunde auf dem Schulhof. Nach einem ökumenischen Gottesdienst, bei dem es um die Spuren ging, die in der Schule zurückbleiben werden, gab es viel Tanz und Gesang, den Auftritt der Trommelgruppe und ein Dankeschön der Erstklässler für ihre Klassenpaten. Abschlussfeier Juli 2017Abschlussfeier Juli 2017Auch an die ehrenamtlichen Hausaufgabenbetreuer, unsere Sekretärin Frau Lau und unseren Hausmeister Herrn Brant ging der Dank für ihre tolle Arbeit im vergangenen Schuljahr. Außerdem wurden Frau Evermann-Soujon, Frau Böing und Frau Beissel verabschiedet. Durch den traditionellen Tunnel, für den alle die Hände hochreckten, wurden die Viertklässler zuerst in die Ferien, dann aber auch zu den weiterführenden Schulen entlassen.

Abschlussfeier Juli 2017


Tornister und Wolldecken für Afrika (14. Juli 2017)

Tornister für Afrika 2017

Auch in diesem Jahr am letzten Schultag in der Grundschule brachten die Viertklässler der St. Marienschule ihre leeren Tornister, Sportbeutel und auch Etuis mit zur Schule, denn für die weiterführenden Schulen hat es neue Rucksäcke gegeben! Die gut erhaltenen Grundschul-Tonnis sollen nach Afrika verschickt werden, an das Waisenhaus Kalkfeld in Namibia. Hier herrscht nämlich akuter Mangel an den notwendigsten Dingen des täglichen Lebens. Gebraucht werden in diesem Jahr auch noch Wolldecken, denn auch in Afrika gibt es kalte Wintertage. Es kümmert sich ein aktiver Förderverein auf Initiative der Paderborner Familie Hilleringmann um das Waisenhaus und konnte durch Aktionen und Spenden nicht nur die größte Not lindern, sondern für lebenswerte Zustände und auch Bildung sorgen. Frau Nagel-Eckey hat den Kontakt geschlossen und sorgt nun auch dafür, dass die Tornister und Wolldecken aus Appelhülsen via Paderborn in Namibia ankommen. Weitere Infos unter www.waisenhaus-namibia.de

Theaterfahrt zu Michel in Lönneberga (13. Juli 2017)

Theaterfahrt Reckenfeld, Michel, 13.07.2017

Mit drei Bussen direkt ab Schulhof machte sich die ganze Schule auf zur Freilichtbühne nach Reckenfeld und erlebte gespannt, was Michel aus Lönneberga dort so alles trieb. Groß war das Erstaunen, als man plötzlich die Ärztin und dann auch noch die Schauspielerin der Frau Petrell erkannte – das war nämlich eine von uns! Wie immer spielte das Wetter mit, genügend zu essen hatten wir auch und der Applaus für die Schauspieler war überragend, vor allem nach der Zugabe mit Idas Lied. Das war ein tolles Erlebnis, vor allem, weil es bei der Rückkehr auch noch ein Eis für alle gab (spendiert von Frau Evermann-Soujon). Die Theaterkarten wurden übrigens vom Förderverein gesponsert. Wir sagen Herzlichen Dank!

Theaterfahrt Reckenfeld, Michel, 13.07.2017

Urkunden für Sportler, Ehrung der Streitschlichter, Übergabe Cavalettis

(11. Juli 2017)

Übergabe Sportfest-Urkunden, Cavalettis, Streitschlichter, 11.07.2017

Viel Applaus und Probesprünge gab es am Dienstagmorgen auf dem Schulhof der Marienschule Appelhülsen. Zuerst wurden die besten Sportler der Bundesjugendspiele mit ihren Sieger- und Ehrenurkunden geehrt. Übergabe Sportfest-Urkunden, Cavalettis, Streitschlichter, 11.07.2017 Danach übergab die Steuergruppe Schülerhaushalt die Cavalettis (Hindernisse für Pferdchen-Spiele) an die Schüler und Schülerinnen. Das Pausenspielzeug war (neben großen Pedalos) nach langen Beratungen und Befragungen aller Schüler in demokratischer Abstimmung aus dem Etat des Schülerhaushalts angeschafft worden. Schließlich wurden noch die Streitschlichter aus den 4. Klassen mit einem Geschenk und viel Applaus verabschiedet – verlassen sie doch bald die Grundschule – und die neuen Streitschlichter vorgestellt. Übergabe Sportfest-Urkunden, Cavalettis, Streitschlichter, 11.07.2017 Diese werden im nächsten Schuljahr ihren Dienst in den großen Pausen aufnehmen.

Bauarbeiten an der Marienschule haben begonnen (11. Juli 2017)


Eine spannende Pausenbeschäftigung haben die Kinder der St. Marienschule Appelhülsen seit gestern: Bagger gucken! Bauarbeiten, 11.07.2017Die Bauarbeiten für das neue Kita-Gebäude (WN berichteten) haben begonnen. Ein Stück Schulhof, das Beet und die Schulbushaltestelle sind schon abgetragen. In Sicherheit hinter dem Bauzaun sorgte sich Jonathan: „Hoffentlich reißen die nicht noch mehr ab! Wo sollen wir sonst spielen?“ Bauarbeiten, 11.07.2017Aber nun sind ja bald Sommerferien, und da wird anderswo gespielt. Alle sind aber schon ganz gespannt, wie weit die Bauarbeiten wohl gediehen sind, wenn zu Ende August die Schule wieder beginnt.

Viertklässler besuchen Quilt-Ausstellung im Friedenshaus Appelhülsen

(06. Juli 2017)

Quilt-Ausstellung im Friedenshaus, Kl. 4ab, 07.07.2017

Stark beeindruckt zeigten sich die Viertklässler der St. Marienschule Appelhülsen, als sie mit ihrer Kunstlehrerin Susanne Nagel-Eckey die Quilt-Ausstellung im Friedenshaus besuchten. Vor allem die Farbigkeit der ausgestellten Arbeiten, aber auch die feinen Nähte, und nicht zuletzt die biblischen Motive, die sich oft erst auf den zweiten Blick klärten, beschäftigten die Schüler. Die Ausstellung mit 33 Quilts nach Bibeltexten ist im Rahmen der Radwegekirche nur noch am kommenden Wochenende zu sehen, bevor sie sich weiter auf die Reise macht und das Friedenshaus für eine neue Ausstellung vorbereitet wird.

2017_07_07 WN 2b in Haus Arca(Quelle: Westf. Nachrichten vom 07.07.2017)

2017_07_06 WN Text u Bild Preußenfußballer oben2017_07_06 WN Text u Bild Preußenfußballer unten(Quelle: Westf. Nachrichten vom 06.07.2017)

Abschlussfrühstück der Patenklassen (1a/4a und 1b/4b), 5. Juli 2017

Patenfrühstück Kl. 1 u. 4, 05.07.2017

Mit einem gemeinsamen Frühstück verabschiedeten sich die Patenklassen der 1. und 4. Jahrgänge voneinander, werden doch die Viertklässler nach dem Sommer zur weiterführenden Schule wechseln. Die Erstklässler hatten ein reichhaltiges Müsli-Büffet aufgebaut, Patenfrühstück Kl. 1 u. 4, 05.07.2017die Viertklässler steuerten eine riesige Schüssel selbstgeschnippelten Obstsalat dazu bei, Patenfrühstück Kl. 1 u. 4, 05.07.2017außerdem gab es noch Milch vom Bauernhof und gerührten Quark. Es war so lecker, dass sich alle mehrfach bedienen mussten und hinterher pappsatt waren. Dann war noch Zeit für eine gemeinsame Spielrunde.

Vorschulkinder lernen ihre Paten kennen (28. Juni 2017)

Lilalaunis in 3ab, 28.06.2017Lilalaunis in 3ab, 28.06.2017

So richtig voll wurde es bei den Drittklässlern der Marienschule am Mittwoch Morgen, als die Lilalaune-Kinder der Kitas ihre zukünftigen Paten besuchten. Gemeinsam wurde gesungen, gebastelt und gespielt, auch die große Pause verbrachten sie zusammen. Nach einem gemeinsamen Frühstück begaben sich die Kleinen wieder in ihre Kindergärten – sie sind nun schon gut auf die Schule vorbereitet, die sie ab Ende August besuchen werden.

Studie zum Sportunterricht an Grundschulen

(Arbeitsbereich Bewegung, Spiel und Sport im Kindesalter des Instituts für Sportwissenschaft

an der Westfälische Wilhelms-Universität Münster)

Sportstudie 4a, 08.06.2017

Die Klasse 4a und ihre Sportlehrerin Frau Barbara Kintrup der St. Marienschule Appelhülsen haben im zweiten Schulhalbjahr 2017 an einer Studie zum Sportunterricht an Grundschulen des Arbeitsbereichs Bewegung, Spiel und Sport im Kindesalter (Westfälische Wilhelms-Universität Münster Universität Münster) unter der Projektleitung von Prof. Dr. Miriam Seyda teilgenommen.

Sportstudie 4a, 08.06.2017

Ein wesentliches Ziel der Studie ist es, herauszufinden, wie es im Sportunterricht gelingen kann, dass Kinder realistisch-optimistische Sichtweisen auf das eigene Können im Sport entwickeln. Ein wichtiger Aspekt in diesem Entwicklungsprozess ist, neben der Wahrnehmung des Sportunterrichts durch die Kinder, die Rückmeldung zum Könnensstand, welche die Kinder von ihren Sportlehrkräfte erhalten können. Diese Rückmeldung sollte auch vor dem Hintergrund der subjektiven Sicht der Kinder auf ihre eigenen Fähigkeiten gegeben werden. Dabei ist es wichtig, dass sich Sportlehrkräfte in die Perspektive der Kinder hineinversetzen können und erkennen, ob ein Kind seine sportlichen Fähigkeiten über- oder unterschätzt. Sportstudie 4a, 08.06.2017Hier setzt die Studie an und untersucht erstens, wie Kinder sich und ihre eigenen sportlichen Fähigkeiten einschätzen und wie sie ihren Sportunterricht wahrnehmen. Zweitens interessiert, wie Sportlehrkräfte die Selbstsicht der Kinder und die sportlichen Fähigkeiten der Kinder einschätzen. Das Wissen darum kann helfen, Sportunterricht zukünftig so zu gestalten, dass Kinder (noch) mehr Vertrauen in sich und ihre eigenen Fähigkeiten gewinnen. (Pressetext / Auszug: Prof. Dr. Miriam Seyda und Anneke Langer)

Besuch im Biologischen Zentrum Lüdinghausen, Klassen 3a und 4b (27. Juni 2017)

Bei trockenem Wetter machten sich die Klassen 3a und 4b mit dem Bus auf zum Biologischen Zentrum nach Lüdinghausen. Die Drittklässler erfuhren, wie aus Korn frischgebackene Brötchen werden können, die auch noch superlecker schmeckten! Sie haben das Korn selbst gemahlen, den Teig geknetet, Brötchen geformt und in einem alten Backofen abgebacken. Das anschließende Frühstück war ein ganz besonderer Genuss!Biozentrum 3a 4b, 27. Juni 2017

Die Viertklässler stiegen mit Gummistiefeln in den Klutensee und erforschten dort die Tierwelt. Die gekescherten Tierchen wurden angeschaut und genau bestimmt, bevor sie vorsichtig wieder in ihr nasses Element freigelassen wurden. Voller Stolz berichteten die Schüler, dass sie 33 (!) verschiedene Arten gefunden hatten: Köcherfliegen- und Libellenlarven, Egel, Wasserschnecken, Rückenschwimmer, Wasserläufer und –flöhe, und und und …Biozentrum 3a 4b, 27. Juni 2017Biozentrum 3a 4b, 27. Juni 2017


Sportfest am 23. Juni 2017

Sportfest, Juni 2017

Großen Spaß und Anstrengungsbereitschaft zeigten alle SchülerInnen bei der Teilnahme an den Bundesjugendspielen auf dem Appelhülsener Sportplatz. In vier verschiedenen Wettkämpfen (Ausdauerlauf, 50m-Sprint, Schlagballwurf und Weitsprung) traten die jungen Sportler an. Dank der Mithilfe der Eltern, die sich als Riegenführer, Kampfrichter oder zum Harken zur Verfügung gestellt hatten, konnten alle Wettkämpfe flott und fair abgewickelt werden – und die Urkunden gibt es dann bald in der Schule.

Klassen 1a und 1b pflanzen Seedballs pflanzen

(24. Mai 2017)

Seedballs planzen 1ab, 24.05.2017

Die Artenvielfalt rund um die Schule bereicherten die Kinder der Klassen 1a und 1b. Sie hatten im Kunstunterricht Samenkugeln aus Blumenerde, Tonmehl und Blumensamen geknetet und gerollt, die sie nun auf der Wiese hinter dem Schulgebäude in die Erde einbrachten. Es wurde noch kräftig gegossen und nun heißt es abwarten, ob die Pflänzchen wachsen wollen!

Die Bestandteile für die Seedballs wurden im Rahmen der Aktion „Blühendes Nottuln“ von der Gemeinde Nottuln zur Verfügung gestellt.

„Mein Körper gehört mir“ – Kinder stark machen, Mai 2017

Mein Körper 4b, 12.05.2017Mein Körper 4b, 12.05.2017

Fest in das Jahresprogramm integriert ist inzwischen die Theaterwerkstatt Osnabrück, die in drei aufeinanderfolgenden Wochen in unsere 4. Klassen kommt, um die SchülerInnen gegen sexuelle Gewalt stark zu machen. Bei dem Stück „Mein Körper gehört mir“ erfahren die Schüler, wie sie auf ihr Körpergefühl hören und sich bei Nein-Gefühlen deutlich zur Wehr setzen. In kleinen, prägnanten Szenen spielten die beiden Schauspieler Situationen vor, besprachen sie einfühlsam und zeigten den Kindern Handlungsmöglichkeiten und Hilfen auf. Gemeinsam wurde der Song „Mein Körper, der gehört mir allein“ gesungen – jedes Mal kam eine weitere Strophe dazu – und die Situationen auf die 3 Fragen („Habe ich ein Ja- oder ein Nein-Gefühl?“, „Wenn ich mitgehe, weiß jemand, wo ich bin?“, „Bekomme ich Hilfe, wenn ich Hilfe brauche?“ ) abgeklopft. Die Klassen erhielten ein Plakat mit den drei wichtigen Fragen zum Aufhängen im Klassenraum. Interessiert und gespannt verfolgten alle die Szenen und machten aktiv und offen bei den Gesprächen mit. Im Unterricht in der Klasse wird die Thematik immer wieder aufgegriffen und weiter dazu gearbeitet.


2017_05_12 WN Lesemotivation fördern(Quelle: Westfälische Nachrichten vom 12.05.2017)

Drittklässler starten Radfahrtraining (5. Mai 2017)

Radfahrführerschein Kl. 4a, 05.05.2017

Verkehrssichere Fahrräder, Fahrradhelme und engagierte Eltern als Begleiter sorgten am Freitag dafür, dass die Drittklässler unter der Aufsicht des Schulpolizisten Ralf Düesmann mit ihrem Radfahrtraining starten konnten. Noch an mehreren Terminen werden sie im „echten“ Straßenverkehr geschult, dazu gibt es theoretische Lektionen im Sachunterricht, so dass bei der „Führerscheinprüfung“ im nächsten Schuljahr alle ihre Radfahrerlaubnis bekommen. Denn erst mit ihrem Fahrradführerschein dürfen die Schüler alleine mit dem Fahrrad zur Schule fahren.

Hurra! Selbstbehauptungskurse für das neue Schuljahr sind gesichert!

2017_04_27 WN von klein auf(Quelle: Westfälische Nachrichten vom 27.04.2017)

Wir feiern ein ganz besonderes Jubiläum mit Frau Evermann-Soujon: 50 Jahre im Schuldienst!

(13. April 2017)

2017_04_27 WN Feierstunde für Doris(Quelle: Westfälische Nachrichten vom 27.04.2017)

2017_04_13 WN Bilder oben 50 J UnruhestandDoris2017_04_13 WN Text unten 50 J UnruhestandDoris(Quelle: Westfälische Nachrichten vom 13.04.2017)

Schüler der 4b beweisen sich als echte Preußen-Fans und gewinnen

beim WN-Projekt Klasse! Eintrittskarten fürs Fußballspiel im Stadion

(Samstag, 25. März 2017)

2017_03_29 WN Klasse Seite Besuch Preußenspiel Bilder oben2017_03_29 WN Klasse Seite Besuch Preußenspiel unten

(Quelle: Westfälische Nachrichten vom 29.03.2017)

Energie ist kostbar! Theater mit der “Wilden Hummel”

(Donnerstag, 30. März 2017)

2017_03_31 WN Energietheater mit der "Wilden Hummel"(Quelle: Westfälische Nachrichten vom 31.03.2017)

Projektwoche mit dem Zirkus Casselly

2017_03_18 WN ZirkusVorstellung Tosender Beifall(Quelle: Westf. Nachrichten vom 18.03.2017)

Zirkus-Projekt in der St. Marienschule Appelhülsen mit großem Applaus beendet

(Freitag, 17. März 2017)

Abschied Gruppe B, 17.03.2017

Das volle Zirkuszelt beim Frenkingshof bebte unter dem Riesenapplaus, mit dem die jungen Artisten nach ihrer großen Leistung gefeiert wurden! Beide Galavorstellungen waren gänzlich ausverkauft, denn natürlich wollten alle ihre Kinder bei dem großen Auftritt erleben. Fünf Tage lang hatten die Schüler und Schülerinnen der St. Marienschule geprobt, sich nicht von kleinen Rückschlägen entmutigen lassen und die schwierigen Übungen sogar in der Schule und zu Hause trainiert, dann war es am Abend endlich soweit: mit Schminke und glitzernden Kostümen, Lichtshow und Zirkusmusik kam der große Auftritt vor Eltern und Freunden. Das Lampenfieber war groß, aber das Programm klappte wie am Schnürchen und die Zuschauer konnten nur staunen, was die Nachwuchs-Artisten in der kurzen Zeit so alles gelernt hatten. Vor allem bei den Nummern in der Luft vergaß so mancher das Weiteratmen.

Traurig waren die Kinder nur, dass alles so schnell vorbei war. Einige starke Väter halfen noch beim Abbau des Zelts, dann machte sich der Projektzirkus Casselly auf zur nächsten Schule. Aber die Verabredung gilt: In vier Jahren sind sie wieder da und dann heißt es in Appelhülsen wieder „Manege frei!“

2017_03_15 WN Text u Bild Kinder geben ZirkusvorstellungQuelle: Westfälische Nachrichten vom 15.03.2017)

2017_04_10 WN Text u Bild Schüler freuen sich auf den Zirkus(Quelle: Westfälische Nachrichten vom 10.03.2017)

Erstklässler singen und tanzen im Seniorenheim

2017_03_10 WN Text u Bild Kinderbesuch in Haus ARCA(Quelle: Westfälische Nachrichten vom 10.03.2017)

2017_02_22 WN Besuch Redakteur luw(Quelle: Westfälische Nachrichten vom 22.02. 2017)

2017_02_16 WN Text u Bild Zeitungsprojekt gestartet(Quelle: Westfälische Nachrichten vom 16.02.2017)

2017_01_28 WN Text u Bild Zirkusbücher(Quelle: Westfälische Nachrichten vom 28.01.2017)

2017_01_17 WN Text u Bild Ernährungsführerschein(Quelle: Westfälische Nachrichten vom 17.01.2017)

_______________________________________________________________________________________

____________________________________________________________________

„Mausekuss für Bär“ – Figurentheater mit der Wilden Hummel

(20. Dezember 2016)

Wilde Hummel Mausekuss Publikum Dez 2016

Ein Haus, ein Stuhl, eine Tür, ein Vielzweckmöbel, ein Akkordeon – damit verwandelte Puppenspielerin Silke Geyer vom Bochumer Figurentheater „Wilde Hummel“ die Marienschule in eine Märchenszenerie. Und sich selbst mit Hilfe einer Riesenhose und einer Mütze mit Ohren daran in den griesgrämigen Bären, der sehr gerne alleine lebte, hatte er so doch seine Ruhe und sein ganzes Essen nur für sich. Doch plötzlich tauchte die Maus auf, drängte sich überall in das gemütliche Bärenleben und brachte alles durcheinander.

Wilde Hummel Mausekuss Dez 2016

Atemlos halfen die kleinen Zuschauer dem Bären, die Maus zu suchen, und sie waren sehr erleichtert, als Maus und Bär endlich als Freunde zueinander fanden und feststellten, dass das gemeinsame Leben viel schöner war als alles andere zuvor.

Beim großen Schlussapplaus forderte das Publikum lautstark „Zugabe!“. Und die gaben ihnen Techniker Stefan Büddemann und Puppenspielerin Silke Geyer mit einem Blick hinter die Kulissen. Sie zeigten den Kindern, wie das mit dem Licht und dem Ton bei der Aufführung funktioniert. Geschickt führten sie so die Marienschüler wieder in die „wirkliche“ Welt zurück und beeindruckt verließen alle die Aufführung.


Alle machen mit beim Adventssingen (jeden Montag im Advent)

12_ 2016 Adventssingen 1

Wie an jedem Montag Morgen im Advent trafen sich alle Lehrerinnen, Schüler und Schülerinnen zum gemeinsamen Adventssingen im großen Treppenhaus unter dem Adventskranz. Begleitet von Frau Wantia am Klavier wurden die bekannten Adventslieder gesungen: In der Weihnachtsbäckerei, Rudolph hat es eilig, Wie sieht ein Engel aus, … Auch Gedichte und Instrumenten-Solos wurden vorgetragen. Danach ging es zurück in die Klassen, wo die besinnliche Stimmung bei Kerzenlicht und Vorlesegeschichte noch weiter anhielt.

Unsere Krippe ist fertig! (2. Dezember 2016)

Krippe ist fertig! 4ab, 02.12.2016

Letzte Hand musste noch angelegt werden, ein paar Köpfe wurden festgeklebt, hier und da noch eine Goldspur angelegt, dann konnte die Krippe der Klassen 4 a und b zur Probe im Kunstraum aufgebaut werden. Am Freitag soll sie ganz vorsichtig zur Ausstellung ins Friedenshaus gebracht und dort fertig eingerichtet werden, um dann dort zu strahlen.

Das Leuchten geht aus vom Jesuskind, und alle Figuren haben ein wenig davon abbekommen.

Ob das die Besucher der Krippenausstellung wohl erkennen werden?

Krippe ist fertig! 4ab, 02.12.2016Wir danken Opa Werner Höing für die freundliche Überlassung des Stalls.

Sicherheit durch Sichtbarkeit: Schulpolizist Ralf Düesmann bringt Erstklässler zum Leuchten (im Dezember 2016)

Sicherheit durch Sichtbarkeit, Dez.2016
So richtig dunkel war es noch am frühen Schulmorgen, als Ralf Düesmann den Erstklässlern der St. Marienschule Appelhülsen die Geschichte von Flori und Florinchen, den beiden so unterschiedlichen Schmetterlingen erzählte: Der eine hell und leuchtend, der andere im Dunkeln fast unsichtbar. Und das probierten alle auch einmal mit ihren Jacken aus und stellten fest, dass dabei einige Kinder im Dunkeln kaum zu sehen waren. Damit das nicht so bleibt und die Autofahrer die Kleinen auf dem Schulweg nicht übersehen, schenkte Düesmann allen Kindern ein neongelbes, blinkendes Leuchtarmband. Begeistert wurde das zuerst in der Klasse ausprobiert, und auch morgens auf dem Schulweg sind nun ganz viele leuchtende und reflektierende Schulkinder gut zu erkennen. Diese Aktion mit dem Schulpolizisten Ralf Düesmann gehört zu dem ganzjährigen Gesamtprogramm der Verkehrserziehung wie u.a. auch die Aktionen „Gelbe Westen für alle“, „Zu Fuß zur Schule“, Fahrradführerschein, Radfahrtraining mit der Jugendverkehrsschule, durch die unsere Kinder mehr Sicherheit im Straßenverkehr erlangen sollen.

In Sachen gesunder Ernährung „auf Zack“ – Schüler und Schülerinnen kommen auf den Geschmack, Dezember 2016

Ernährungsführerschein m. Fr. Lesting, Dez. 2016
Man nehme eine Scheibe Brot, zwei Scheiben Gurke, zwei Stückchen geschnittene Paprika – und fertig ist das Brotgesicht! Noch ein bisschen Kresse, und im Handumdrehen hat das Gesicht auf dem Frühstücksteller auch noch Locken. Mit nur wenigen Tricks wird so das tägliche Frühstück zu einem kleinen Abenteuer.
In den letzten Wochen haben die Drittklässler der St. Marienschule Appelhülsen erfolgreich an dem Ernährungsbildungsprojekt „aid-Ernährungsführerschein“ mit Maria Lesting teilgenommen und nicht nur allerhand Wissenswertes über eine gesunde und ausgewogene Ernährung, sondern zudem viel über einen richtig gedeckten Tisch und die Hygiene in der Küche erfahren. Doch auch als kleine Köche durften sich die Kinder ausprobieren und haben mit viel Freude einen leckeren Nudelsalat und einen gesunden Obstquark zubereitet. In nur sechs Doppelstunden wurden sie so zu kleinen Ernährungsexperten.Ernährungsführerschein 3ab, Fr. Lesting, Dez. 2016
Ziel des Projekts ist es, Kindern eine gesunde Ernährung praktisch erfahrbar zu machen und so langfristig zur Entwicklung einer ausgewogenen Ernährungsweise beizutragen. Durchgeführt wurde die Projektreihe von Maria Lesting, die sich als „FachFrau für Ernährungs- und Verbraucherbildung“ des Westfälisch-Lippischen FachFrauenverbandes für eine nachhaltige Ernährungsbildung in Schulen engagiert.

(nach einer Pressemitteilung des Westfälisch-Lippischen LandFrauenverbandes e.V.)

Lebensmittel-Spenden für die Sendener Tafel abgeholt, 30. November 2016

Tafelspende, 30.11.2016

Alle Jahre wieder in der Vorweihnachtszeit haben die Familien der St. Marienschule Appelhülsen haltbare Lebensmittel für die Sendener Tafel mitgebracht und in der großen Vitrine im Eingangsbereich gesammelt. Am Mittwoch kamen nun Sabine Knümann und Peter Klingelhöfer mit ihrem „Glücksbringer“- Transporter, um die Spenden abzuholen. Tatkräftig unterstützt von den Viertklässlern wurde alles in Klappkisten verpackt und im Fahrzeug aufgestapelt. Es waren tatsächlich 11 große Kisten voll geworden, eng bepackt mit Konservendosen, Nudeln, Zutaten für die Plätzchenbäckerei, Kaffee, Kakao, aber auch mit reichlich Süßigkeiten aller Art. Diese sind für die Weihnachtspäckchen besonders begehrt, spenden die Geschäfte Süßes oft erst nach dem Fest. Herzlich bedankten sich die Tafel-Mitarbeiter bei den fleißigen Spendern und machten sich nach dem gemeinsamen Foto weiter auf ihre Sammeltour, damit sich demnächst auch alle Bedarfsgemeinschaften auf ihre Weihnachtspäckchen freuen können.

Tafelspende, 30.11.2016

Schülervollversammlung: Information zum Schülerhaushalt (18. November 2016)

Schülerhaushalt: Infoveranstaltung, 18.11.2016

Alle SchülerInnen der St. Marienschule wurden von der Vorbereitungsgruppe darüber informiert, dass die Vorauswahl der Projekte abgeschlossen ist und nun alle ihre Stimme für ihre persönliche Wahl abgeben können. Die Projekte wurden genau vorgestellt, sämtliche Fragen wurden sehr ernsthaft beantwortet und das Wahlverfahren wurde vorgestellt: Jeder erhält einen Wahlzettel und darf darauf seine Wunschprojekte ankreuzen.

Inzwischen steht auch das von den meisten Kindern gewählte Projekt fest: Wir kaufen Cavalettis. Das sind kleine Hindernisse, über die man in den Pausen noch besser Pferdchen spielen kann.

Marienschule leuchtet – Lichter basteln für den Weihnachtsmarkt (14. November 2016)

Basteln für den Weihnachtsmarkt, 14.11.2016Basteln für den Weihnachtsmarkt, 14.11.2016

Damit es aus unserer Hütte beim Weihnachtsmarkt so richtig leuchtet, organisierte der Förderverein einen Bastelnachmittag mit Frau Nagel-Eckey. An verschiedenen Tischen wurden gläserne Windlichter, Sternenkugeln. goldene Leuchtschalen, Lichterhäuschen und niedliche Teelichter gestaltet. Die Beteiligung und Motivation der kleinen und großen Künstler war hoch und es sind wunderschöne Kreationen entstanden.

Wir hoffen, dass nun auch der Verkauf beim Weihnachtsmarkt am 2. Adventswochenende so gut läuft, denn dann spendiert der Förderverein (wie in den letzten Jahren) die Theaterfahrt zur Freilichtbühne für die ganze Schule.

Allen großen und kleinen Helfern danken wir ganz herzlich für ihre fleißige Mitarbeit an der gesamten Weihnachtsmarkts-Aktion!

Unsere Alu-Sammelaktion geht natürlich weiter! (Dezember 2016)

Alutonne, Dez. 2016

Mal wieder war die Tonne voll, es wurde genau sortiert, umgeschichtet und transportfertig gemacht, denn nur reines Aluminium wird bei der Sammelstelle angenommen und bringt bares Geld! Dass alles in Ordnung geht, dafür sorgen unsere Alu-Spezialisten.

Auch weiterhin sammeln wir reines, sauberes Aluminium und geben es als hochwertigen Rohstoff zurück in den Wertstoffkreislauf – also bitte schön weitersammeln!

Hurra, wir haben gewonnen!

Preisverleihung Collage 4b, 10.11.2016Preisverleihung Collage 4b, 10.11.2016

2016_11_11 WN Text In der Natur ganz vorne(Quelle: Westfälische Nachrichten vom 11.11.2016)

Tischtennis mit Mecki Riegelmeyer, 4. November 2016

Tischtennis in 1b, 4.11.2016Tischtennis in 1b, 4.11.2016

Tischtennis als neue Sportart kennen lernen, sich selber ausprobieren, und das auch noch bei fachkundiger Betreuung durch Mecki Riegelmeyer: Das konnten die Marienschüler in der Sporthalle. Wie viel Spaß das machte, aber wie intensiv sogar unsere „Ersties“ bei der Sache sind, sieht man auf den Fotos!

Hospitationen von allen Seiten:

Besuch beim Gymnasium Nottuln, 3.11.2016Hospitation der Lilalaunis, 4.11.2016


2016_11_10 WN Text und Bild Sanfte Übergänge 12016_11_10 WN Text und Bild Sanfte Übergänge 2(Quelle: Westfälische Nachrichten vom 10.11.2016)

Radfahren macht fit – und Spaß!

(Besuch der Jugendverkehrsschule am 28. und 31. Oktober 2016)

Jugendverkehrsschule, 31.10.2016

Mit großer Konzentration und Ernsthaftigkeit machten sich die Erst-, Zweit- und Drittklässler der St. Marienschule Appelhülsen daran, den schwierigen Parcours auf dem Schulhof, aufgebaut von Herrn Wissing von der Jugendverkehrsschule Coesfeld, zu absolvieren. So mussten die kleinen Radfahrer durch einen engen Kreisverkehr, eine Linkskurve – Handzeichen nicht vergessen!- und eine Slalomstrecke, auf den Punkt genau am Stoppschild bremsen. Und die ganz Mutigen durften sogar noch über die Wippe balancieren! Alle Radfahrer blieben gänzlich unfallfrei und konnten so mit ihren Leistungen richtig gut zufrieden sein.

Jugendverkehrsschule, 31.10.2016

Kindersprint in der Sporthalle, (26. Oktober 2016)

Kindersprint, 26.10.2016

Reaktion, Tempo und Haken schlagen zeigten die Schülerinnen und Schüler der St. Marienschule Appelhülsen am Mittwoch Vormittag beim Kindersprint in der Sporthalle. Sportpädagogin Martina Mahlke vom Coesfelder Kindersprint-Team hatte den Parcours mit Ampeln, Hütchen und Messgeräten aufgebaut und schickte dann gemeinsam mit den Sport- oder Klassenlehrerinnen die Kinder auf die Strecke. Mehrfach legte jeder den Weg zurück, bekam dafür jeweils einen Laufzettel mit seinen Werten und konnte so die Leistungssteigerung direkt ablesen. Das klappte mit etwas Übung sogar schon bei den Erstklässlern! Und die Laufzettel boten noch einen zweiten Effekt: Mit drei gleichen aufgedruckten Symbolen kann man sich beim Finale noch Überraschungen bei den Sponsoren des Kindersprints abholen. Durch ihre große Motivation und Bewegungsfreude haben es natürlich alle Teilnehmer geschafft, sich für das Finale am Sonntag in der Sporthalle zum Alten Hof in Billerbeck zu qualifizieren. „Das war mal eine ganz anders tolle Sportstunde!“, erklärten begeistert nicht nur die Viertklässler und verabredeten sich gleich allesamt für Sonntag.

Veranstaltet wird die Kindersprint-Aktion zur Bewegungsförderung bei Kindern mittlerweile bundesweit von Laurenz Sports aus Coesfeld und wird dabei unterstützt von vielen Sponsoren wie BARMER und Sparkasse Westmünsterland.

Kindersprint, 26.10.2016Kindersprint, 26.10.2016



Sponsorenlauf – und dann ab in die Herbstferien!

2016_10_07 WN Sponsorenlauf2016_10_07 Sponsorenlauf

2016_10_07 Sponsorenlauf

Aktion „Zu Fuß zur Schule“ erfolgreich abgeschlossen (05. Oktober 2016)

Aktion Zu Fuß zur Schule, 19.-30.09.2016

Wie schon im letzten Jahr haben sich die Marienschüler aus Appelhülsen wieder aktiv an der deutschlandweiten Aktion „Zu Fuß zur Schule“, initiiert vom Verkehrsclub Deutschland und dem deutschen Kinderhilfswerk, beteiligt und zwei Wochen lang viele, viele Stempel gesammelt. Gestempelt wurde zum einen für das tägliche Tragen der neongelben Sicherheitsweste, zum anderen als Belohnung dafür, den Weg zur Schule aktiv zu Fuß zurückgelegt zu haben. Der „Kassensturz“ zum Abschluss der Aktion übertraf alle Erwartungen: Es waren genau 2397 Stempel für die gesamte Schule. Das waren tatsächlich 395 Stempel mehr als im letzten Jahr! Und es gab noch eine Steigerung: Sogar 78 Kinder hatten diesmal ihre Stempelkarten komplett mit 20 Stempeln gefüllt. Zur Belohnung und Erinnerung durften die Klassensprecher die Urkunden für ihren Klassenraum in Empfang nehmen, die Gesamtzahl aller Stempel wurde auf der Schulurkunde im Eingangsbereich vermerkt. Viele Kinder erzählten, dass der gemeinsame Schulweg zu Fuß einfach schöner war und fanden sogar das „Schlange stehen“ beim Stempeln toll. Schulleiterin Angelika Wiedau-Gottwald wünschte sich: „Ich hoffe, dass nach diesem positiven Gemeinschaftserlebnis das Tragen der Sicherheitswesten zur Selbstverständlichkeit geworden ist und wir auch weiterhin in der dunklen Jahreszeit viele leuchtende Kinder sehen werden.“

Aktion Zu Fuß zur Schule, 19.-30.09.2016


Schwerpunkte im September: Verkehrserziehung!

2016_09_19 WN Fahrradführerschein und gelbe Westen

(Quelle: Westf. Nachrichten vom 19.09.2016)

Fahrradführerschein in Kl. 4, 7.9.2016Fahrradführerschein in Kl. 4, 7.9.2016

Die Fahrradführerschein- Prüfung  mit unserem Schulpolizisten Ralf Düesberg war erfolgreich: Alle Viertklässler erhielten den ersehnten “Lappen” und dürfen jetzt mit dem Rad zur Schule fahren!

Nicht alles sind Adler! – die rollende Waldschule in Appelhülsen (Freitag, 02.September 2016)

Rollende Waldschule, 2.9.2016Rollende Waldschule, 2.9.2016

Auf ihrer Tour durch das Kreisgebiet machte Maria Weckendorf mit ihrer rollenden Waldschule der Kreisjägerschaft Coesfeld am Freitag Vormittag Station in der St. Marienschule Appelhülsen. Die Drittklässler halfen kräftig mit, die ausgestopften Tiere aus dem weiß-grünen Anhänger in die Schule zu schleppen. Dort erfuhren sie, dass alle Tiere, die sie gerade aufgebaut hatten, auch lebendig in Appelhülsen anzutreffen sind. Schwerpunktthema waren in diesem Jahr die Greifvögel, die nicht alle Adler heißen, sondern auch Bussard, Habicht oder Falke. So nahe kommt man den Tieren in der Natur nie, und hier durften die Kinder sogar fühlen, wie stachelig der Igel oder wie weich sich das Fell des Iltis anfühlt. Alle waren erstaunt, wie schnell die Unterrichtszeit vergangen war und packten alle mit an, die Präparate sorgfältig wieder in ihren Regalen zu verstauen.

Das sind unsere “Kleinen”:

Klasse 1a

Klasse 1b

Einschulung (25. August 2016)

Einschulung 25.08.2016Einschulung 25.08.2016

Die Sonne lachte über Appelhülsen, als die 42 neuen Erstklässler in der Marienschule eingeschult wurden. Nach einem ökumenischen Wortgottesdienst in der Kirche St. Mariä Himmelfahrt machten sich Kinder, Eltern, Großeltern und weitere Begleiter auf den Weg zur Schule, wo sie mit lautem Hurra und einem Spalier aus bunten Bändern von sämtlichen Marienschülern begrüßt wurden. Für das anschließende Feierprogramm hatten die Trommelgruppe und die Viertklässler Musikstücke, Tanz und Akrobatik vorbereitet. Von ihrem Paten begleitet, gingen die i-Männchen dann zu ihrer ersten Unterrichtsstunde mit den Klassenlehrerinnen Mechthild Wantia und Susanne Dewert in ihre Klassen. Die Familien versüßten sich die Wartezeit mit Kaffee und Kuchen, angeboten von den Eltern der Zweitklässler. Nach dem gemeinsamen Klassenfoto mit Schultüte und Tonni durften sich alle auf den Heimweg machen, um in der Familie noch weiter zu feiern. Da werden sicher erst mal die Zuckertüten ausgepackt, bevor morgen dann wirklich der „Ernst des Lebens“ beginnt!

Einschulung 25.08.2016

Schule fängt wieder an!

Es geht wieder los:

Wir treffen uns zum Schulbeginn am Mittwoch, dem 24. August 2016 um 7.50 Uhr auf dem Schulhof und gehen dann in die Klassenräume. Um 10.45 Uhr findet dann in der Kirche St. Mariä Himmelfahrt der ökumenische Schuljahresanfangs-Gottesdienst statt, zu dem auch die Eltern herzlich eingeladen sind. Danach ist Unterrichtsschluss.

Am Donnerstag, dem 25. August 2016, findet Unterricht nach Plan statt.

Die Schulanfänger starten mit ihren Begleitern am Donnerstag um 9.30 Uhr mit dem Einschulungsgottesdienst in der Kirche St. Mariä Himmelfahrt und kommen dann zur Schule. Nach einer kleinen Begrüßungsfeier gehen die Erstklässler von ihren Paten begleitet zu ihrem ersten Unterricht in die Klassen, Eltern und weitere Begleiter genießen die Zeit bei Kaffee und Kuchen. Nach dem gemeinsamen Klassenfoto ist Schluss – dann geht die Feier zu Hause weiter!

_____________________________________________________________________________________________________________________

Viertklässler mit Gottesdienst, Tanz und Gesang verabschiedet

(9. Juli 2016)

Abschlussfeier, 09.07.2016

Am letzten Schultag vor den Sommerferien traf sich die gesamte Schulgemeinde der St. Marienschule Appelhülsen auf dem Schulhof, um die Viertklässler zu verabschieden. Nach einem ökumenischen Gottesdienst, den die SchülerInnen im Religionsunterricht vorbereitet hatten, gab es viel Tanz und Gesang, Abschlussfeier, 09.07.2016Akrobatik, den Auftritt der Trommelgruppe und viele „Dankeschöns“ für die Klassenpaten, Klassenlehrer, ehrenamtliche Hausaufgabenbetreuer, Sekretärin und Hausmeister. Abschlussfeier, 09.07.2016Durch den traditionellen Tunnel, für den alle die Hände hochreckten, wurden die Viertklässler zu den weiterführenden Schulen entlassen. Es ist kein Gerücht, dass bei der Verabschiedung von den langjährigen Klassenlehrerinnen dann doch noch ein paar Tränchen flossen!

Viertklässler spenden Tornister für Afrika

Tornister für Afrika, 09.07.2016

Zum letzten Schultag in der Grundschule brachten die Viertklässler der St. Marienschule ihre leeren Tornister, Sportbeutel und auch Etuis mit zur Schule, denn die brauchen sie nun nicht mehr: Für den Besuch an den weiterführenden Schulen hat es nämlich neue Rucksäcke gegeben! Die gut erhaltenen Grundschul-Tonnis sollen nach Afrika verschickt werden, an das Waisenhaus Kalkfeld in Namibia. Hier herrscht nämlich akuter Mangel an den notwendigsten Dingen des täglichen Lebens. Auf die Not aufmerksam geworden ist die Paderborner Familie Hilleringmann, die bei einem Besuch in Namibia auf das Waisenhaus stieß und die katastrophalen Bedingungen noch vor Ort zu lindern beschloss. Inzwischen kümmert sich ein durchaus aktiver Förderverein um das Waisenhaus und konnte durch Aktionen und Spenden nicht nur die größte Not lindern, sondern auch für lebenswerte Zustände und auch Bildung sorgen. Susanne Nagel-Eckey, Lehrerin an der St. Marienschule, hat den Kontakt geschlossen und sorgt nun auch dafür, dass die Tornister aus Appelhülsen via Paderborn auch in Namibia ankommen. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.waisenhaus-namibia.de

Theaterfahrt in das zauberhafte Land Oz (6. Juli 2016)

Zauberer v Oz, Billerbeck, 06.07.2016Zauberer v Oz, Billerbeck, 06.07.2016

- und das lag in Billerbeck! Mit vier Bussen flog die ganze Schule zur Freilichtbühne aus und ließ sich verzaubern. Fasziniert schauten alle zu, wie Dorothy im Sturm ins Land Oz gewirbelt wurde und dabei die böse Hexe erschlug. Zusammen mit den neuen Freunden Löwe, Blechmann und Vogelscheuche gelang es ihr, den Zauberer zu finden, die größten Wünsche der Freunde zu erfüllen und sogar wieder nach Hause zurückzukehren. Das Wetter spielte mit, genügend zu essen hatten wir auch und der Applaus für die Schauspieler war überragend. Das war ein tolles Erlebnis für alle, so richtig zur Ferienvorbereitung!

Zauberer v Oz, Billerbeck, 06.07.2016

Ehrung für Känguru-Preisträger und Streitschlichter (9. Juni 2016)

2016_07_11 WN Text Ehrung Känguru Streitschlichter(Quelle: Westfälische Nachrichten, 11.06.2016)

Projektwoche 2016: Gemeinsam in Bewegung

Die Schülerinnen und Schüler der Marienschule konnten unter vielen verschiedenen Projekten auswählen und dann in der letzten Woche von Montag bis Mittwoch an drei verschiedenen Bewegungsaktionen teilnehmen.

Da gab es Yoga, Tischtennis, Tanzen, Akrobatik, Spieleklassiker wie zu Omas Zeiten, “Fitte Füße”, Bewegung im Wald, Fitnesstraining und “Ringen, Rangeln und Raufen”.

Mit einem gemeinsamem Bewegungslied starteten alle Schülerinnen, Schüler und Lehrerinnen in den Projekttag und dann ging es in den Gruppen richtig los.

Viel zu schnell waren die 4 Stunden immer um.

Zum Abschluss trafen sich alle im Klassenverband zum Erzählkreis, um sich über das Erlebte auszutauschen oder die schönste Aktion im Tagebuch festzuhalten.

Viertklässler haben Plakate erstellt, um die “drei tollen Tage” in Wort und Bild festzuhalten.

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei dem Tischtennis-Team rund um Frau Mechthild Riegelmeyer, das uns tatkräftig unterstützt hat.

Am Mittwochmittag waren sich alle einig: Das machen wir bald wieder.

Start Projektwoche 2016, 23.05.2016


Ankündigung der Projektwoche 2016: „Gemeinsam in Bewegung“

(Mai 2016)

Projektwoche, Ankündigung, Mai 2016

Die Projektwoche naht: Die Plakate hängen, alle SchülerInnen kommen vorbei, informieren sich über die Angebote und treffen ihre Wahl. Jeder darf sich aus dem Gesamtangebot für drei verschiedene Themen entscheiden. Welche Lehrerin jedoch hinter dem Thema steckt, wird erst am ersten Tag der Projektwoche verraten!

1b, Projektwoche, Ankündigung, Mai 2016Die Klasse 1b hat schon gewählt!

______________________________________________________________________________________________________________________________________________


Kontaktdaten:

St. Marienschule Appelhülsen – Schulstr. 7 – 48301 Nottuln-Appelhülsen

Telefon: 02509/430 – Telefax: 02509/994332

email: sekretariat@marienschule-appelhuelsen.de

Sekretariat:

Montag, Mittwoch, Freitag – 8.15 Uhr bis 12.15 Uhr