Informationen über unsere Schule


St. Marienschule Appelhülsen aktuell


Willkommen im Schuljahr 2018 /2019

Wir wünschen allen schöne, erholsame Sommerferien und treffen uns wieder

am Mittwoch, dem 29. August 2018 um 7.50 Uhr.


Rückblick auf das Schuljahr 2017 / 2018


Abschlussfeier auf dem Schulhof, Schuljahr 2017 / 2018

(Freitag, 13. Juli 2018)

Bei tollstem Sommerwetter traf sich die Schulgemeinde am letzten Schultag auf dem Schulhof zur Abschlussfeier. Die Viertklässler, um die es im Wesentlichen ging, erschienen in ihren kunterbunten, selbst gebatikten T-Shirts und nahmen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Michalek und Frau Schnug-Kabisch Platz auf der Tribüne.Abschlussfeier 2018, 13. Juli

Zum ökumenischen Gottesdienst waren Vertreter beider Kirchengemeinden erschienen und feierten mit den Kindern, die zum Thema Abschiede auch die Fürbitten, ein kleines Spiel um Sara und Abraham und einen Tanz selbst vorbereitet hatten. Abschlussfeier 2018, 13. JuliAbschlussfeier 2018, 13. Juli

Auch das Verabschiedungsprogramm hatten die Viertklässler selbst geplant. So gab es Lieder, Trommeln, Tänze und Akrobatik, mit denen die Zuschauer unterhalten wurden. Die Patenkinder aus den ersten Klassen bedankten sich mit einem Lied und einem kleinen Geschenk bei ihren „großen“ Paten für die Unterstützung in ihrem ersten Schuljahr.

Abschlussfeier 2018, 13. JuliAbschlussfeier 2018, 13. JuliNach weiterem Dankeschön für unsere Sekretärin Anja Lau, unseren Hausmeister Konstantin Brant, das Hausaufgaben-Team und einem Abschiedsgeschenk für unsere scheidende Migrations-Förderlehrerin Christa Krieg bauten dann alle den „Tunnel“, durch den die Viertklässler aus der Grundschule ins Leben entlassen wurden. Dieser emotionale Augenblick kam nicht ganz ohne Tränchen aus, dann jedoch gewann die Freude über die bevorstehenden Ferien überhand und alle starteten mit viel Spaß in den schulfreien Sommer.


Abschlussfeier 2018, 13. Juli

Marienschüler erleben Erich Kästners „Emil und die Detektive“ auf der Freilichtbühne in Billerbeck

(Dienstag, 10. Juli 2018)

Vier Busse wurden mit Kindern vollgepackt, dann starteten alle ins Abenteuer zur Freilichtbühne nach Billerbeck. Die Kulissen waren wie immer wunderschön, sogar ein Zug fuhr über die Bühne und die Siegesgöttin mit ihren Pferden war auf dem Brandenburger Tor zum Leben erwacht.Freilichtbühne Billerbeck, Emil u d Detektive, 10.07.2018

Auch die Geschichte mit Emil und den vielen Kindern, die schließlich gemeinsam den Dieb zur Strecke bringen, fesselte die Kinder völlig. Daran konnte auch das Wetter nichts ändern, denn ausgerechnet heute machte der Sommer Pause und es regnete sanft, aber stetig. Trotzdem aber forderten die kleinen Zuschauer „Zugabe!“, und sangen bei dem bekannten Lied „Mädchen gegen Jungs“ lautstark mit. Etwas feucht, jedoch guter Stimmung, kam die ganze Bande mittags wieder an der Schule an.

Freilichtbühne Billerbeck, Emil u d Detektive, 10.07.2018Freilichtbühne Billerbeck, Emil u d Detektive, 10.07.2018

Wir danken dem Förderverein für die Unterstützung der Theaterfahrt, er hatte die Buskosten übernommen.

Abschlussvorstellung der Tanz-AG: „Die vier Jahreszeiten“

(Freitag, 06. Juli 2018)

Tanz AG, Antje, 06.07.2018

Tanz AG, Herbst, 06.07.2018

Ein ganzes Jahr lang hatten sie unter Leitung von Antje Leushacke-Berning geprobt, Tänze, Bewegungen und Choreographien eingeübt und sich nie entmutigen lassen.

Tanz AG, Winter, 06.07.2018Nun ernteten sie tosenden Applaus, und das gleich zweimal – denn es gab zwei Vorstellungen, bei denen nicht nur die anderen Schülerinnen und Schüler, sondern auch Eltern und Gäste eingeladen waren. Die Vorstellung begann mit dem Herbst. so wie das Schuljahr. Die in Herbstfarben gekleideten Tänzerinnen und Tänzer ließen den Wind wehen, brachten den Erntedank dar und zogen nach Klängen aus Vivaldis „Herbst“ über die Bühne. Der Winter kam ruhiger daher, man konnte Eislaufen, Schnellballschlacht und Winterspiele in den Tanzfiguren erkennen.

Tanz AG, Frühling, 06.07.2018Der Frühling ließ die Blumen wachsen und sich sanft öffnen, auch hier war die Jahreszeit schon an den Farben der Kleidung zu erkennen.

Der Sommer schließlich knallte richtig: moderne Musik, Breakdance und herzhaftes Abzappeln bei der Fete mit kunterbunten T-Shirts ließ auch die Zuschauer aufspringen und mitfeiern. Tanz AG, Sommer, 06.07.2018Damit die Akteure Zeit genug hatten sich umzuziehen, sagten in den Wechselpausen Kinder aus allen Klassen zur Jahreszeit passende Gedichte auswendig auf, auch sie wurden mit großem Applaus belohnt.

Tanz AG, alle, 06.07.2018Die Tänzerinnen und Tänzer bedankten sich nach der so erfolgreichen Vorstellung ganz herzlich bei ihrer Antje für die schöne Zeit. Die Kulisse, ein Jahreszeitenbaum in den passenden Farben, stammte als Gemeinschaftsarbeit aus der Kunstwerkstatt der Klasse 3b.

Tanz AG, Kulisse, 06.07.2018Das gesamte Projekt war möglich durch die Finanzierung des NRW-Landesprojekts „Kunst und Kultur“ mit Unterstützung der Gemeinde Nottuln und des Fördervereins der St. Marienschule.

Ehrung der Besten bei den Bundesjugendspielen und der Streitschlichter

(Freitag, Juni 2018)

Sieger Bundesjugendspiele 2018

Viele strahlende Gesichter gab es am Freitag nach der großen Pause. Zunächst durfte der beste Sportler und die beste Sportlerin aus jeder Klasse auf die Bühne – sie hatten beim Sportfest die meisten Punkte erzielt – und erhielten großen Applaus. Die Urkunden hatten sie schon in der Woche vorher aus den Händen der Klassenlehrerin erhalten.

Ehrung Streitschlichter 2019

Danach gab es weiteren Applaus, nun für die Streitschlichter aus den 4. Klassen, die ihren Dienst ein ganzes Jahr lang verantwortungsvoll abgeleistet hatten. Sie erhielten eine Urkunde und ein kleines Geschenk aus der Hand der Schulsozialarbeiterin Anna Janssen, die sie bei ihrem Dienst begleitet hatte.

Anschließend wurden die neuen Streitschlichter aus den 3. Klassen der Schulgemeinde vorgestellt, und die leuchtend orangenen Streitschlichterwesten wie bei einer Staffelübergabe weitergereicht. Die „Neuen“ sind ein ganzes Jahr lang in zusätzlichen Stunden ausgebildet worden und freuen sich jetzt schon auf ihren Dienst in nächsten Schuljahr.

Einführung neue Streitschlichter 2018

Schulhof der Marienschule Appelhülsen wird aufgehübscht

(Samstag, 16. Juni 2018)

2018_06_29 WN Den Schulhof hübscher gemacht(Quelle: Westf. Nachrichten, 29.06.2018)

Ganz Lummerland besucht Jim Knopf im Kino

(Freitag, 15. Juni 2018)

Lummerland Kino Jim Knopf, 18.06.2018

Die Kinder, Eltern und Erzieher des Betreuungsvereins Lummerland e. V. der St. Marienschule Appelhülsen besuchten am vergangenen Freitag gemeinsam das Cinema Dülmen, um sich den Film „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ anzusehen. Das war wie „Nach-Hause-Kommen“, stammt doch der Name des Vereins genau aus diesem weltbekannten Kinderbuch von Michael Ende. Alle waren total begeistert, die bekannten Figuren so zum Leben erweckt zu sehen, denn die Geschichte an sich ist natürlich allen Appelhülsener „Lummerländern“ gut bekannt. Anlass für die Unternehmung war die Lummerland-Abschlussfahrt, denn die Betreuung der Schulkinder in Appelhülsen wird nach den Sommerferien vom Gesamt-Nottulner Verein Pippi Langstrumpf e. V. in der Form der Offenen Ganztagsschule (OGS) übernommen. Für das große Engagement und die gute Zusammenarbeit in den langen Jahren des Bestehens erhielt das Betreuerteam ein ganz besonderes Dankeschön. Großer Dank geht auch an den Vorstand für die vielen, vielen Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit bei der Verwaltung des Vereins!

Der Abschied fiel Eltern und Kindern aber gar nicht schwer, denn das gesamte Team arbeitet nach den Sommerferien im offenen Ganztag für die Marienschule weiter und bleibt Appelhülsen auf jeden Fall erhalten.

Laufen, Springen, Werfen – und noch viel mehr!

Sportfest, 08.06.2018

Beim diesjährigen Sportfest trafen alle Klassen gleichzeitig auf dem Sportplatz ein – und begannen alle zusammen mit dem Eröffnungs- und Bewegungslied, das sie vorher im Musikunterricht fleißig geübt hatten. Dann machten sich die Riegen mit ihren Riegenführern auf den Weg zu den verschiedenen Wettkampfstätten.

Sportfest, 08.06.2018 Jeder gab sein Bestes, und die Werte wurden genau notiert, sollen die Sportler doch später wieder mit Teilnehmer-, Sieger – und Ehrenurkunden belohnt werden. Zwischendurch wurde natürlich gefrühstückt, und außerdem die Zwischenstationen mit lustigen Gemeinschaftsspielen wie Bewegungen mit dem Schwungtuch, Deckentransport oder Krabbelwurm angelaufen.

Sportfest, 08.06.2018Sportfest, 08.06.2018Der Regenguss zwischendurch brachte zwar die Aktivitäten kurz zum Erliegen, sorgte aber dafür reichlich für Erfrischung! Zum Abschluss gab es für jeden ein leckeres Eis, spendiert vom Förderverein. Müde, aber zufrieden, machten sich danach alle wieder auf den Rückweg zur Schule.

Sportfest, 08.06.2018

Wir danken herzlich allen Eltern, die aktiv mitgeholfen haben, auch diesmal das Sportfest so erfolgreich durchzuführen! Ohne diese Hilfe wäre ein Sportfest nicht möglich!!!

Neues Spielgerät für Marienschüler wurde aufgebaut

(30. Mai 2018)

2018-05-30 Drehscheine Schulhof

Der Schulhof der St. Marienschule in Appelhülsen hat eine neue Attraktion – und die haben die Schülerinnen und Schüler sogar aktiv selber ausgesucht! Die hochwertige Drehscheibe, die nun mit Kindern darauf lustig kreiselt, hat bei der Wahl des Schülerparlaments den Zuschlag bekommen. Wie in den letzten Jahren, so hatte die Gemeinde Nottuln auch in diesem Schuljahr für jede Schule 500 € bereitgestellt, für die die Schüler selber in basisdemokratischer Abstimmung eine sinnvolle Anschaffung tätigen durften. Die Entscheidung dafür trifft das Schülerparlament, das sich aus allen Klassensprecherinnen und -sprechern zusammensetzt und alle 4 bis 6 Wochen tagt. Das gesamte Verfahren hat die Schulsozialarbeiterin Christiane Dirks mit den Schülern erarbeitet, es wird nun von Anna Janssen fortgeführt. So wurden zunächst in der gesamten Schülerschaft Vorschläge gesammelt, die dann vom Schülerparlament ausgewertet und auf ihre Umsetzung überprüft wurden. Am Ende gab es dann eine Liste mit mehreren Vorschlägen, darunter ein Holzpferd, ein Sandkasten, eine Drehscheibe und die Markierung der Fußballtore. Bei der Schlussabstimmung aller Marienschüler fielen die meisten Stimmen auf Tormarkierung und Drehscheibe. Und dank der Unterstützung des Fördervereins konnten nun sogar beide Wünsche realisiert werden – und sogar die Spielfeldmarkierungen auf dem gesamten Schulhof werden demnächst wieder aufgefrischt! Da macht das Spielen in den großen Pausen gleich doppelt so viel Spaß!

Lesestart-Pakete in Klassen 1a und 1b verteilt

(18. Mai 2018)

2018_05_18 Lesestart Pakete in 1ab

„Komm, wir lesen!“ Mit dieser Aufforderung wendet sich die Aktion Lesestart auch in diesem Jahr wieder an alle Erstklässler. Initiiert von der Stiftung Lesen und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung erhielten die Ersties der St. Marienschule Appelhülsen in dieser Woche ihr Lesestart-Paket: Das Erstlesebuch „Meine ersten Leseabenteuer“, wunderschön aufgemacht mit vielen bunten Bildern und kurzen, überschaubaren Texten sowie eine mehrsprachige Elterninformation, alles nett verpackt in einer handlichen Stofftasche. Damit sollen die Kinder aufs Lesen neugierig gemacht und das Leseinteresse geweckt werden. Auch die Eltern werden in der Broschüre mit Tipps für das Lesen zu Hause versorgt. Wie wichtig das Lesen in der Schule genommen wird, zeigen die vielen Aktionen, die die Marienschule den Kindern bietet: regelmäßige klassenübergreifende Vorlesetage, Besuche in der schuleigenen „Leseoase“ mit Gelegenheit zur Ausleihe, Aktionstag zum Welttag des Buches mit der Coesfelder Buchhändlerin Frau Heuermann bei den Viertklässler, Teilnahme am Leserabe-Wettbewerb und nicht zuletzt die Ausflüge alles Klassen in die evangelische Bücherei mit Spiel und Spaß rund ums Buch mit Rosi Gaffrey. Denn eins ist klar: Lesen lernt man nur durch Lesen – und das muss Spaß machen!

Schüleraustausch mit Frankreich:

Grundschule “Le Vernet” aus St. Amand Montrond bei uns zu Besuch

(Mai 2018)

2018_05_16 WN Text u Bild Franzosen(Quelle: Westf. Nachrichten vom 16.05.2018)

Zum Welttag des Buches: Viertklässler erhielten Geschenkbücher

(02. Mai 2018)

Ein wichtiger Termin für die Viertklässler war auch in diesem Jahr der Besuch von Barbara Heuermann, Buchhändlerin aus Coesfeld zum Welttag des Buches. Sie hatte reichlich Bücher zum Verteilen im Gepäck. Zuerst wurden die SchülerInnen aber in die Welt der Düfte entführt, sie hörten von der Duftapotheke und durften sogar selber schnuppern. Dann ging es an das Rätsel zum aktuellen Geschenkbuch. Rätselplakate waren in der ganzen Leseoase verteilt, und konzentriert knobelten alle an den Lösungen der Aufgaben. Aus allen (natürlich!) richtigen Antworten wurden die PreisträgerInnen ausgelost: in Klasse 4a hatte Angelina das Glück, in 4b war es Juli, die ein zusätzliches Buch gewonnen hatten. Anschließend erhielt jedes Kind noch das aktuelle Geschenkbuch der Stiftung Lesen „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ von Sabine Zett. Natürlich versprachen die Viertklässler Frau Heuermann, auch weiterhin fleißig zu lesen! Stolz präsentierten sie dann ihre neuen Bücher und – in der Pause wurde sofort schon fleißig darin geblättert…

Welttag des Buches, 4b, 02.05.2018Welttag des Buches, 4a, 02.05.2018

Begegnung mit Büchern: Erstklässler in der evangelischen Bücherei

(April 2018)

1ab ev Bücherei Text u Bild WN 2018_04_14(Quelle: Westf. Nachrichten, 14.04.2018)

Ausflug zum Biologischen Zentrum nach Lüdinghausen, Klasse 3b,

13. April 2018

Thema: Vom Korn zu Brot

2018_04_13 Kl. 3b im Biozentrum, Vom Korn zum Brot

Als wir im Biologischen Zentrum angekommen sind, haben wir eine Zeitreise ins 17. Jahrhundert gemacht. Dort haben wir die Bilder von der Getreideernte früher angeguckt. Nach der ersten Pause haben wir einen Stängel bekommen mit einer Ähre und allem Drum und Dran. Danach durften wir mit einem Dreschflegel auf die Ähren schlagen und dreschen. Dabei sprangen die Körner heraus. Als nächstes haben wir ein Korn bekommen und durften es zu zweit mit einer Lupe anschauen. Danach hat Frau Hülsken das Korn und die ganze Getreidepflanze an die Tafel gemalt und wir durften Körner mit verschiedenen Mahlwerken wie früher mahlen.

Mia & Jona

Dann kam Frau Hülsken  mit ein paar Zutaten und hat uns in Gruppen aufgeteilt. Die Zutaten haben wir in eine große Schüssel getan. Später kneteten wir alles gründlich durch. Dann musste einer alles formen und in 4 Stücke schneiden. Jedes Kind bekam ein Stück und durfte es sich so formen wie es wollte. Dann kamen die Brötchen alle in den großen Steinofen im Garten. Hinterher haben wir die Bötchen probiert. Leider mussten wir danach schon wieder zurück zur Schule fahren.

Pepe und Maja

(weitere Informationen auf der Kinder-Seite)


Frankreichfahrt der Marienschüler, 19. – 23. März 2018

(weitere Informationen auf der Schüleraustausch-Seite)

Frankreichfahrt Text u Bild WN 2018_04_12(Quelle: Westf. Nachrichten, 12.04.2018)

“Klasse!”-Projekt mit den Westfälischen Nachrichten in 4a und 4b

(Februar 2018)

2018_02_22 WN Klasse Redakteurbesuch(Quelle: Westf. Nachrichten vom 22.02.2018)

Radfahren macht Spaß! (21. und 22. Februar 2018)

2018_02_24 WN Jugendverkehrsschule(Quelle: Westf. Nachrichten vom 24.02.2018)

Marienschule, Helau! (Freitag, 9. Februar 2018)

2018_02_10 WN Schulkarneval(Quelle: Westf. Nachrichten, 16.02.2018)

Projektwoche “Märchen” ( 5. – 8. Februar) erfolgreich abgeschlossen:

2018_02_21 WN Projektwoche Märchen Abschluss(Quelle: Westf. Nachrichten vom 21.02.2018)

Große Sprünge, kleine Sprünge – Turn-Aktionstag in der St. Marienschule mit dem Turnteam des SV Arminia

(23. Januar 2018)

Große Sprünge, Totale 1, 23.01.2018

Da staunten die Schüler der St. Marienschule in Appelhülsen, als sie am Dienstag Morgen in die Turnhalle kamen. Das Team der Turnabteilung des SV Arminia Appelhülsen mit Beate Haiber hatte einen Aktionstag „Kinderturnen“ vorbereitet und jede Menge große Geräte aufgebaut.

Gefördert wurde die Kooperation zwischen Verein und Grundschule durch das Landesprogramm „1000 x 1000 – Anerkennung für den Sportverein“. So konnte unter anderem ein neues Mini-Trampolin angeschafft werden.Große Sprünge, Totale 2, 23.01.2018Große Sprünge, Seilchen, 23.01.2018

Und deshalb stand der Aktionstag auch unter dem Motto „Große Sprünge – kleine Sprünge“. Die Kinder der Klassen 1 bis 3 hatten jeweils eine Doppelstunde lang Gelegenheit, im Rotationsprinzip verschiedene Sprünge auszuprobieren: über einen Bock und aus der Höhe der Sprossenwand auf eine Matte hinunter springen, alleine oder zu zweit mit dem Springseil hüpfen, Fallen lassen von einem schwingenden Trapez und sich nicht zuletzt mit dem neuen Mini-Trampolin auf den Mattenberg zu katapultieren. „Das kribbelt ganz schön im Bauch“, stellten die kleinen Sportler fest.

Alle Kinder waren mit großem Mut und viel Begeisterung dabei und so gab es nicht nur große und kleine Sprünge, sondern sicherlich auch große und kleine Erfolgserlebnisse.

Theaterfahrt zum Münsteraner Stadttheater

(Dienstag, 19. Dezember 2017)

Theaterfahrt, Busse, 19.12.2017Theaterfahrt, vor Theater, 19.12.2017

Mit drei Bussen starteten alle Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und einige begleitende Eltern am Dienstagmorgen ab Frenkingshof zum Stadttheater nach Münster. Das Weihnachtsmärchen „König Drosselbart“ stand auf dem Spielplan. Atemlos verfolgten alle das Geschehen auf der Bühne und sangen die Lieder, vor allem bei der Zugabe, lauthals mit.

Theaterfahrt, im Theater, 19.12.2017

Die Theaterfahrt wurde wie in jedem Jahr unterstützt von unserem aktiven Förderverein, so dass dieses besondere Erlebnis für alle möglich werden konnte.

Adventssingen: Jeden Montagmorgen im Advent (Dezember 2017)

Adventssingen Dez. 2017

Traditionell stimmen sich die Marienschülerinnen und –schüler auf die Weihnachtszeit ein: Alle Klassen treffen sich zum Adventssingen unter dem großen Adventskranz im Eingangsbereich der Schule. Es werden gemeinsam die beliebten Weihnachtslieder gesungen, aber auch Gedichte und instrumentale Solos stehen auf dem Programm. Danach gehen alle wieder in ihre Klassenräume.


Die Klassen 4a und 4b bauen ihre Krippen im Friedenshaus auf

(Freitag, 8. Dezember 2017)

Krippe 2017 4bKrippe 2017 4a

Rechtzeitig für die Krippenausstellung bauten die Klassen 4a und 4b am Freitagmorgen ihre Krippen im Friedenshaus auf. Stolz präsentieren sie ihre Arbeiten. Nach der Ausstellung werden beide Krippen in der Vitrine im Eingangsbereich der Schule zu sehen sein.

Unsere Krippen für die Krippenausstellung im Friedenshaus

(Dezember 2017)

2017_12_06 WN Bericht Krippe 4ab(Quelle: Westf. Nachrichten vom 06.12.2017)

Sicherheit durch Sichtbarkeit in den Klassen 1a und 1b mit Schulpolizisten Ralf Düesmann,

St. Marienschule Appelhülsen (30. November 2017)

Sicherheit durch Sichtbarkeit, Kl.1a, Nov.2017

Wie wichtig es ist, besonders jetzt in der dunklen Jahreszeit gut sichtbar zu sein, zeigte Schulpolizist Ralf Düesmann den Erstklässlern am Donnerstag in der St. Marienschule Appelhülsen. In der Geschichte von Flori und Florinchen verschwand der dunkle Schmetterling völlig in der Nacht– und konnte gar nicht mehr gesehen werden. Spätestens da wurde allen Kindern klar, wie wichtig es ist, helle Kleidung oder zumindest reichlich Reflektoren zu tragen – denn die leuchten zurück, wenn sie angestrahlt werden. Mit solchen Reflektoren rüstete Düesmann alle Erstlässler aus, und stolz präsentieren sie auf dem Foto ihre leuchtenden Schnapp-Armbänder! Wenn sie diese zusammen mit den Rückstrahlern am Tonni und ihren Leuchtwesten tragen, sollten die Kinder auf dem Schulweg nicht mehr unsichtbar sein!

Spende für die Sendener Tafel

(24.11.2017)

Tafelspende, 24.11.2017

Mit großer Freude und einem herzlichem „Dankeschön“ nahmen Sabine Knümann und Peter Klingelhöfer von der Sendener Tafel e. V. am Freitag die Lebensmittelspenden der Marienschüler entgegen. Zwei Wochen lang hatten alle fleißig haltbare Lebensmittel, darunter notwendige Zutaten für die Weihnachtsbäckerei und leckere Süßigkeiten, gesammelt. Und nun wurde die große Vitrine im Eingangsbereich der Schule wieder ausgeräumt, unter der tatkräftigen Mithilfe der Schulkinder. 15 große Kisten und 100 Schokoladen-Weihnachtsmänner konnten im Spendenmobil verstaut werden, das alles wird nun die Weihnachtspäckchen der Sendener und Appelhülsener Bedarfsgemeinschaften füllen. Knümann freute sich: “Bereits zum vierten Mal konnten wir bei euch in der Vorweihnachtszeit die leckeren Sachen abholen – dürfen wir uns im nächsten Jahr wieder an euch wenden?“ Das versprachen die Kinder ihr gerne und verabschiedeten die Tafelhelfer mit fröhlichem Winken.

Sanfter Übergang zur weiterführenden Schule:

Nottulner Schulen in engem Kontakt

(21. November 2017)

2017_11_23 WN Lehrersprechtag(Quelle: WN vom 23.11.2017)


Bundesweiter Vorlesetag in der Marienschule:

Lehrerinnen und Gäste lesen vor!

(17. November 2017)

2017_11_18 WN Vorlesetag m Bürgermeistern(Quelle: WN vom 18.11.2017)

weitere Fotos vom Vorlesetag:

Vorlesetag, 17.11.2017Vorlesetag, 17.11.2017Vorlesetag, 17.11.2017

Verkehrserziehung: Infos zum Toten Winkel in Klasse 4a/b

2017_10_20 WN Toter Winkel(Quelle: WN vom 20.10.2017)

Vorschulkinder aus den Kitas zu Besuch

(18. Oktober 2017)

Lilalaunis 1, 18.10.2017Lilalaunis 2, 18.10.2017

„Schul-Luft“ schnupperten die Lilalaune-Kinder der Kindergärten in dieser Woche. Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und den Erstklässlern der Marienschule hörten sie zu, wie die Schulleiterin Angelika Wiedau-Gottwald aus dem Bilderbuch „Mama Muh“ vorlas. Dann wurde noch ein bisschen erzählt, anschließend gab es einen kleinen Rundgang durch die Schule und nach Frühstück und großer Pause auf dem Schulhof ging es wieder zurück in die Kitas. Demnächst stehen noch weitere Schulbesuche an – wenn die Kleinen mit den Eltern zur Schulanmeldung kommen und beim Kennenlerntag mit den Paten. So lernen die neuen Schulanfänger schon vorab ihre Schule kennen und werden angstfrei auf den ersten Schultag vorbereitet.

„Die große Nein-Tonne“ – Projekt mit der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück

(12. Oktober 2017)

Die große Nein-Tonne, 12.10.2017

„Kinder stark machen“ – das erlebten  die ersten und zweiten Klassen der St. Marienschule, als sie zur Vorstellung „Die große Nein-Tonne“ im Mehrzweckraum zusammenkamen. Und als dann die Theaterpädagogen auf die Bühne sprangen und in kurzen Szenen Alltagssituationen über schöne und blöde Gefühle vorspielten, wurden sie ganz aufmerksam beobachtet. Schnell waren alle gemeinsam dabei, den Refrain des Liedes mitzusingen und die „Nein-Gefühle“ mit dem Spruch „Fege, fege, lieber Wind, in die Tonne, was uns Nein-Gefühle macht – geschwind!“ in die Tonne zu werfen. Im Anschluss an die Theaterszenen wurde gemeinsam überlegt, welche Gefühle in die Tonne sollen und wo Regeln, auch wenn sie lästig sind, Sinn machen. Das Stück soll Mut machen, auf seine eigenen Gefühle zu hören und „Nein“ zu sagen, wenn man etwas nicht will – und sich Hilfe zu holen und darüber zu reden, wenn man alleine nicht damit klar kommt. Zum Abschluss sangen alle noch einmal das „Nein-Tonne“-Lied und applaudierten den Schauspielern ein lautes Dankeschön!

Weitere Bausteine für starke Kinder an der St. Marienschule sind die Selbstbehauptungskurse für Jungen und Mädchen und das Theaterstück „Mein Körper gehört mir“.

Woche der Zahngesundheit,

Oktober 2017

Zahngesundheit, Okt. 2017

Bei der alljährlichen Woche der Zahngesundheit bewiesen die Marienschüler Motivation und Sachkenntnis.Zahngesundheit, Okt. 2017Zahngesundheit, Okt. 2017 An den Stationen, die Martina Lange vom Coesfelder Arbeitskreis für gesunde Zähne aufgebaut hatte, forschten und arbeiteten alle ganz intensiv: Sie putzten riesige Gebisse in der KAI-Technik, haben den Zahnteufel besiegt, gesunde Lebensmittel geangelt, selber Zahnpasta zusammengerührt und ein riesengroßes Zahnmodell erstellt. Zum Schluss bekam jedes Schulkind noch eine neue Zahnbürste für zu Hause, um hier mit der Zahnpflege direkt weitermachen zu können.

Die rollende Waldschule mit Maria Weckendorf bei den Drittklässlern

(6. Oktober 2017)

2017_10_10 WN Rollende Waldschule(Quelle: WN vom 10.10.2017)

Aktion: Zu Fuß zur Schule

(Oktober 2017)

2017_10_18 WN Glühwürmchen(Quelle: WN vom 18.10.2017)

St. Marienschule Appelhülsen ganz ökologisch: Papier-Ausstellung und Bio-Workshop

(28.09.2017)

Biozentrum Äpfel, Sept. 2017

Zu Umweltschutz und Biodiversität forschten und lernten die Marienschüler aus Appelhülsen in dieser Woche ganz intensiv. So besuchten die Drittklässler am Mittwoch das Biologische Zentrum in Lüdinghausen und nahmen in kleinen Gruppen an drei spannenden Workshops zur biologischen Vielfalt teil. Die Themen, mit denen sie sich auseinandersetzten, waren „Rund um den Apfel“, „Unsere Bienen“ und „Kräuter, gesund und lecker“.Biozentrum Kräuter, Sept. 2017

Für die daheimgebliebenen Mitschüler brachten sie ein Gestell zum Äpfel trocknen, Nisthilfen für Wildbienen und Kräuterstecklinge für die Fensterbank mit. Da auch noch das Wetter optimal mitspielte, kamen alle zwar erschöpft, aber gut zufrieden wieder in der Schule an.

Im Eingangsbereich der Schule steht zur Zeit die Robin-Wood-Ausstellung „Papier – weniger ist mehr“, die der Kreis Coesfeld zur Verfügung gestellt hat. Alle Klassen betrachteten die Ausstellung nicht nur so beim Vorbeilaufen, sondern besuchten sie intensiv und besprachen die Thematik. Trotz der für Grundschüler abstrakten Texte und komplexen Grafiken bemühten sich mit Unterstützung durch die Lehrerinnen alle, die Informationen zu verstehen. Papierausstellung 1, Sept. 2017Papierausstellung 2, Sept. 2017Dabei ging es schwerpunktmäßig um das Recycling von Papier – und das unterstützen alle Klassen ohnehin durch die tägliche Mülltrennung und ihren eigenverantwortlichen Mülldienst. Aber dass der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch von Papier in Deutschland so hoch ist wie eine ganze Schulklasse wiegt und wie viele verschiedene Papiersorten im Alltag auftauchen, erstaunte die Kinder schon. So werden sie demnächst eine eigene Ausstellung mit den verschiedensten Papiersorten erstellen und selber Papier schöpfen.

Die beiden Umweltprojekte in dieser Woche entstanden aus der Kooperation mit dem Biologischen Zentrum des Kreises Coesfeld in Lüdinghausen, als Teilstück der NRW-Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit – 2016-2020“, an der die Marienschule auch diesmal wieder aktiv teilnimmt.

Verkehrssicherheit : Hochwichtig im Schulalltag!

(15. September 2017)

2017_09_20 WN Sicher im Verkehr(Quelle: WN vom 15.09.2017)

Selbstbehauptungskurse in Klassen 3 und 4 gestartet

(September 2017)

Die Selbstbehauptungskurse für Jungen und Mädchen mit den engagierten und hoch qualifizierten Pädagogen sind erfolgreich in den dritten und vierten Klassen gestartet: schnelle, schweißtreibende Tobephasen wechselten ab mit ruhigeren Momenten und intensiven Gesprächsrunden in der kleinen, vertrauten Gruppe.

Die Trainerin Monika Aehling von frauen e.V. Coesfeld unterstützte die Mädchen bei Rollenspielen und Gesprächen, aber auch mit ganzem körperlichen Einsatz. Sie erfuhren, wie wichtig es ist, immer auf ihr Bauchgefühl zu hören und Mut zu zeigen. Auch lernten sie, deutlich „Nein“ zu sagen und wie Mimik und Gestik das „Nein“ noch verstärken können. Besonders stolz waren die Mädchen auf ihre Holzbretter, die sie selbst in der Mitte durchgetreten hatten.Selbstbehauptung Mädchen, ab Sept 2017Selbstbehauptung Mädchen, ab Sept 2017

Von einem ganz anderen Ansatz ging Trainer Rainer Ströwer von der Gewaltakademie Villigst bei den Jungenkursen aus. Er übte mit den Jungen faires Verhalten in der Gemeinschaft und wie man miteinander im Team und nicht gegeneinander spielt, aber auch fair kämpfen kann. Die Kinder erfuhren, wie wichtig es ist, auf den inneren Schiedsrichter zu hören, aber auch mit vertrauten Personen über schlechte Gefühle zu reden. Die Ergebnisse der Gesprächsrunden wurden auf einem Plakat festgehalten und im Klassenraum aufgehängt. So kann bei Bedarf auch weiterhin immer wieder nachgelesen und sich erinnert werden.Selbstbehauptung Jungen, ab Sept 2017Selbstbehauptung Jungen, ab Sept 2017

Alle TeilnehmerInnen haben mit viel Spaß und Engagement bei den Kursen mitgemacht, von den Ergebnissen wird auch weiterhin deutlich merkbar im Schulalltag profitiert.


Verkehrssicherheit wird groß geschrieben

(15. September 2017)

Gleich zwei wichtige Ereignisse fanden am Freitag in der St. Marienschule Appelhülsen statt. Die Viertklässler machten unter dem scharfen Blick des Schulpolizisten Ralf Düesmann ihre Prüfung für den „Fahrradführerschein“. In Kleingruppen, jeweils mit einem erwachsenen Begleiter, radelten sie nach einem genauen Auftragsplan durch Appelhülsen und mussten dabei natürlich die Verkehrsregeln beachten. Bereits in der Woche zuvor hatten alle die theoretische Prüfung auf einem Ankreuzbogen bestanden, so dass nun der Verteilung der Führerscheine nichts mehr im Wege stand. Stolz präsentierten Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen ihren „Lappen“. Nun dürfen sie endlich mit dem Fahrrad zur Schule fahren.

Fahrradführerschein 4ab, 2017

Außerdem erhielten alle Erstklässler ihre persönlichen gelben Westen, damit sie in der kommenden dunklen Jahreszeit auf dem Schulweg von den Autofahrern gut gesehen werden können. Die Westen werden alljährlich vom ADAC gesponsert. Nun können auch die Schulanfänger bei der Aktion „Zu Fuß zur Schule“, die am Montag startet, mitmachen. An dieser Aktion, initiiert vom Verkehrsclub Deutschland und dem deutschen Kinderhilfswerk, nimmt die St. Marienschule bereits zum 3. Mal teil.. Zwei Wochen lang erhalten die Schülerinnen und Schüler an jedem Morgen einen Stempel in ihre Stempelkarte, wenn sie zu Fuß – und nicht im Mama-Taxi – zur Schule kommen. Und einen weiteren Stempel gibt es dann, wenn sie dabei auch noch ihre gelbe Weste tragen. Zum Ende der Aktionstage am 29 September werden alle Stempel zusammengezählt und für jede Klasse in eine Urkunde eingetragen. Bestimmt lässt sich die Anzahl der Stempel vom letzten Jahr noch steigern!

gelbe Westen 1ab, 2017

Das sind unsere “Neuen”:

Einschulung 2017, Klasse 1aKlasse 1a

Einschulung 2017, Klasse 1aKlasse 1b


Einschulung 2017

Einschulung 2017

2017_09_01 WN Bild u Text 1 Start in ein neues Leben2017_09_01 WN Bild u Text 2 Start in ein neues Leben(Quelle: Westf. Nachrichten vom 01.09.2017)

_________________________________________________________________

Das war das Schuljahr 2016 / 2017:


Abschlussfeier mit Gottesdienst, Trommeln, Tanz und Gesang

(Freitag, 14. Juli 2017)

Abschlussfeier Juli 2017

Bei strahlendem Sonnenschein verabschiedete die gesamte Schulgemeinde ihre Viertklässler mit einer Feierstunde auf dem Schulhof. Nach einem ökumenischen Gottesdienst, bei dem es um die Spuren ging, die in der Schule zurückbleiben werden, gab es viel Tanz und Gesang, den Auftritt der Trommelgruppe und ein Dankeschön der Erstklässler für ihre Klassenpaten. Abschlussfeier Juli 2017Abschlussfeier Juli 2017Auch an die ehrenamtlichen Hausaufgabenbetreuer, unsere Sekretärin Frau Lau und unseren Hausmeister Herrn Brant ging der Dank für ihre tolle Arbeit im vergangenen Schuljahr. Außerdem wurden Frau Evermann-Soujon, Frau Böing und Frau Beissel verabschiedet. Durch den traditionellen Tunnel, für den alle die Hände hochreckten, wurden die Viertklässler zuerst in die Ferien, dann aber auch zu den weiterführenden Schulen entlassen.

Abschlussfeier Juli 2017


Tornister und Wolldecken für Afrika (14. Juli 2017)

Tornister für Afrika 2017

Auch in diesem Jahr am letzten Schultag in der Grundschule brachten die Viertklässler der St. Marienschule ihre leeren Tornister, Sportbeutel und auch Etuis mit zur Schule, denn für die weiterführenden Schulen hat es neue Rucksäcke gegeben! Die gut erhaltenen Grundschul-Tonnis sollen nach Afrika verschickt werden, an das Waisenhaus Kalkfeld in Namibia. Hier herrscht nämlich akuter Mangel an den notwendigsten Dingen des täglichen Lebens. Gebraucht werden in diesem Jahr auch noch Wolldecken, denn auch in Afrika gibt es kalte Wintertage. Es kümmert sich ein aktiver Förderverein auf Initiative der Paderborner Familie Hilleringmann um das Waisenhaus und konnte durch Aktionen und Spenden nicht nur die größte Not lindern, sondern für lebenswerte Zustände und auch Bildung sorgen. Frau Nagel-Eckey hat den Kontakt geschlossen und sorgt nun auch dafür, dass die Tornister und Wolldecken aus Appelhülsen via Paderborn in Namibia ankommen. Weitere Infos unter www.waisenhaus-namibia.de

______________________________________________________________________________________________________________________________________________


Kontaktdaten:

St. Marienschule Appelhülsen – Schulstr. 7 – 48301 Nottuln-Appelhülsen

Telefon: 02509/430 – Telefax: 02509/994332

email: sekretariat@marienschule-appelhuelsen.de

Sekretariat:

Montag, Mittwoch, Freitag – 8.15 Uhr bis 12.15 Uhr