Informationen über unsere Schule


St. Marienschule Appelhülsen aktuell

Willkommen im Schuljahr 2017 / 2018

Unsere Krippen für die Krippenausstellung im Friedenshaus

(Dezember 2017)

2017_12_06 WN Bericht Krippe 4ab(Quelle: Westf. Nachrichten vom 06.12.2017)

Sicherheit durch Sichtbarkeit in den Klassen 1a und 1b mit Schulpolizisten Ralf Düesmann,

St. Marienschule Appelhülsen (30. November 2017)

Sicherheit durch Sichtbarkeit, Kl.1a, Nov.2017

Wie wichtig es ist, besonders jetzt in der dunklen Jahreszeit gut sichtbar zu sein, zeigte Schulpolizist Ralf Düesmann den Erstklässlern am Donnerstag in der St. Marienschule Appelhülsen. In der Geschichte von Flori und Florinchen verschwand der dunkle Schmetterling völlig in der Nacht– und konnte gar nicht mehr gesehen werden. Spätestens da wurde allen Kindern klar, wie wichtig es ist, helle Kleidung oder zumindest reichlich Reflektoren zu tragen – denn die leuchten zurück, wenn sie angestrahlt werden. Mit solchen Reflektoren rüstete Düesmann alle Erstlässler aus, und stolz präsentieren sie auf dem Foto ihre leuchtenden Schnapp-Armbänder! Wenn sie diese zusammen mit den Rückstrahlern am Tonni und ihren Leuchtwesten tragen, sollten die Kinder auf dem Schulweg nicht mehr unsichtbar sein!

Spende für die Sendener Tafel

(24.11.2017)

Tafelspende, 24.11.2017

Mit großer Freude und einem herzlichem „Dankeschön“ nahmen Sabine Knümann und Peter Klingelhöfer von der Sendener Tafel e. V. am Freitag die Lebensmittelspenden der Marienschüler entgegen. Zwei Wochen lang hatten alle fleißig haltbare Lebensmittel, darunter notwendige Zutaten für die Weihnachtsbäckerei und leckere Süßigkeiten, gesammelt. Und nun wurde die große Vitrine im Eingangsbereich der Schule wieder ausgeräumt, unter der tatkräftigen Mithilfe der Schulkinder. 15 große Kisten und 100 Schokoladen-Weihnachtsmänner konnten im Spendenmobil verstaut werden, das alles wird nun die Weihnachtspäckchen der Sendener und Appelhülsener Bedarfsgemeinschaften füllen. Knümann freute sich: “Bereits zum vierten Mal konnten wir bei euch in der Vorweihnachtszeit die leckeren Sachen abholen – dürfen wir uns im nächsten Jahr wieder an euch wenden?“ Das versprachen die Kinder ihr gerne und verabschiedeten die Tafelhelfer mit fröhlichem Winken.

Sanfter Übergang zur weiterführenden Schule:

Nottulner Schulen in engem Kontakt

(21. November 2017)

2017_11_23 WN Lehrersprechtag(Quelle: WN vom 23.11.2017)


Bundesweiter Vorlesetag in der Marienschule:

Lehrerinnen und Gäste lesen vor!

(17. November 2017)

2017_11_18 WN Vorlesetag m Bürgermeistern(Quelle: WN vom 18.11.2017)

weitere Fotos vom Vorlesetag:

Vorlesetag, 17.11.2017Vorlesetag, 17.11.2017Vorlesetag, 17.11.2017

Verkehrserziehung: Infos zum Toten Winkel in Klasse 4a/b

2017_10_20 WN Toter Winkel(Quelle: WN vom 20.10.2017)

Vorschulkinder aus den Kitas zu Besuch

(18. Oktober 2017)

Lilalaunis 1, 18.10.2017Lilalaunis 2, 18.10.2017

„Schul-Luft“ schnupperten die Lilalaune-Kinder der Kindergärten in dieser Woche. Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und den Erstklässlern der Marienschule hörten sie zu, wie die Schulleiterin Angelika Wiedau-Gottwald aus dem Bilderbuch „Mama Muh“ vorlas. Dann wurde noch ein bisschen erzählt, anschließend gab es einen kleinen Rundgang durch die Schule und nach Frühstück und großer Pause auf dem Schulhof ging es wieder zurück in die Kitas. Demnächst stehen noch weitere Schulbesuche an – wenn die Kleinen mit den Eltern zur Schulanmeldung kommen und beim Kennenlerntag mit den Paten. So lernen die neuen Schulanfänger schon vorab ihre Schule kennen und werden angstfrei auf den ersten Schultag vorbereitet.

„Die große Nein-Tonne“ – Projekt mit der theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück

(12. Oktober 2017)

Die große Nein-Tonne, 12.10.2017

„Kinder stark machen“ – das erlebten  die ersten und zweiten Klassen der St. Marienschule, als sie zur Vorstellung „Die große Nein-Tonne“ im Mehrzweckraum zusammenkamen. Und als dann die Theaterpädagogen auf die Bühne sprangen und in kurzen Szenen Alltagssituationen über schöne und blöde Gefühle vorspielten, wurden sie ganz aufmerksam beobachtet. Schnell waren alle gemeinsam dabei, den Refrain des Liedes mitzusingen und die „Nein-Gefühle“ mit dem Spruch „Fege, fege, lieber Wind, in die Tonne, was uns Nein-Gefühle macht – geschwind!“ in die Tonne zu werfen. Im Anschluss an die Theaterszenen wurde gemeinsam überlegt, welche Gefühle in die Tonne sollen und wo Regeln, auch wenn sie lästig sind, Sinn machen. Das Stück soll Mut machen, auf seine eigenen Gefühle zu hören und „Nein“ zu sagen, wenn man etwas nicht will – und sich Hilfe zu holen und darüber zu reden, wenn man alleine nicht damit klar kommt. Zum Abschluss sangen alle noch einmal das „Nein-Tonne“-Lied und applaudierten den Schauspielern ein lautes Dankeschön!

Weitere Bausteine für starke Kinder an der St. Marienschule sind die Selbstbehauptungskurse für Jungen und Mädchen und das Theaterstück „Mein Körper gehört mir“.

Woche der Zahngesundheit,

Oktober 2017

Zahngesundheit, Okt. 2017

Bei der alljährlichen Woche der Zahngesundheit bewiesen die Marienschüler Motivation und Sachkenntnis.Zahngesundheit, Okt. 2017Zahngesundheit, Okt. 2017 An den Stationen, die Martina Lange vom Coesfelder Arbeitskreis für gesunde Zähne aufgebaut hatte, forschten und arbeiteten alle ganz intensiv: Sie putzten riesige Gebisse in der KAI-Technik, haben den Zahnteufel besiegt, gesunde Lebensmittel geangelt, selber Zahnpasta zusammengerührt und ein riesengroßes Zahnmodell erstellt. Zum Schluss bekam jedes Schulkind noch eine neue Zahnbürste für zu Hause, um hier mit der Zahnpflege direkt weitermachen zu können.

Die rollende Waldschule mit Maria Weckendorf bei den Drittklässlern

(6. Oktober 2017)

2017_10_10 WN Rollende Waldschule(Quelle: WN vom 10.10.2017)

Aktion: Zu Fuß zur Schule

(Oktober 2017)

2017_10_18 WN Glühwürmchen(Quelle: WN vom 18.10.2017)

St. Marienschule Appelhülsen ganz ökologisch: Papier-Ausstellung und Bio-Workshop

(28.09.2017)

Biozentrum Äpfel, Sept. 2017

Zu Umweltschutz und Biodiversität forschten und lernten die Marienschüler aus Appelhülsen in dieser Woche ganz intensiv. So besuchten die Drittklässler am Mittwoch das Biologische Zentrum in Lüdinghausen und nahmen in kleinen Gruppen an drei spannenden Workshops zur biologischen Vielfalt teil. Die Themen, mit denen sie sich auseinandersetzten, waren „Rund um den Apfel“, „Unsere Bienen“ und „Kräuter, gesund und lecker“.Biozentrum Kräuter, Sept. 2017

Für die daheimgebliebenen Mitschüler brachten sie ein Gestell zum Äpfel trocknen, Nisthilfen für Wildbienen und Kräuterstecklinge für die Fensterbank mit. Da auch noch das Wetter optimal mitspielte, kamen alle zwar erschöpft, aber gut zufrieden wieder in der Schule an.

Im Eingangsbereich der Schule steht zur Zeit die Robin-Wood-Ausstellung „Papier – weniger ist mehr“, die der Kreis Coesfeld zur Verfügung gestellt hat. Alle Klassen betrachteten die Ausstellung nicht nur so beim Vorbeilaufen, sondern besuchten sie intensiv und besprachen die Thematik. Trotz der für Grundschüler abstrakten Texte und komplexen Grafiken bemühten sich mit Unterstützung durch die Lehrerinnen alle, die Informationen zu verstehen. Papierausstellung 1, Sept. 2017Papierausstellung 2, Sept. 2017Dabei ging es schwerpunktmäßig um das Recycling von Papier – und das unterstützen alle Klassen ohnehin durch die tägliche Mülltrennung und ihren eigenverantwortlichen Mülldienst. Aber dass der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch von Papier in Deutschland so hoch ist wie eine ganze Schulklasse wiegt und wie viele verschiedene Papiersorten im Alltag auftauchen, erstaunte die Kinder schon. So werden sie demnächst eine eigene Ausstellung mit den verschiedensten Papiersorten erstellen und selber Papier schöpfen.

Die beiden Umweltprojekte in dieser Woche entstanden aus der Kooperation mit dem Biologischen Zentrum des Kreises Coesfeld in Lüdinghausen, als Teilstück der NRW-Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit – 2016-2020“, an der die Marienschule auch diesmal wieder aktiv teilnimmt.

Verkehrssicherheit : Hochwichtig im Schulalltag!

(15. September 2017)

2017_09_20 WN Sicher im Verkehr(Quelle: WN vom 15.09.2017)

Selbstbehauptungskurse in Klassen 3 und 4 gestartet

(September 2017)

Die Selbstbehauptungskurse für Jungen und Mädchen mit den engagierten und hoch qualifizierten Pädagogen sind erfolgreich in den dritten und vierten Klassen gestartet: schnelle, schweißtreibende Tobephasen wechselten ab mit ruhigeren Momenten und intensiven Gesprächsrunden in der kleinen, vertrauten Gruppe.

Die Trainerin Monika Aehling von frauen e.V. Coesfeld unterstützte die Mädchen bei Rollenspielen und Gesprächen, aber auch mit ganzem körperlichen Einsatz. Sie erfuhren, wie wichtig es ist, immer auf ihr Bauchgefühl zu hören und Mut zu zeigen. Auch lernten sie, deutlich „Nein“ zu sagen und wie Mimik und Gestik das „Nein“ noch verstärken können. Besonders stolz waren die Mädchen auf ihre Holzbretter, die sie selbst in der Mitte durchgetreten hatten.Selbstbehauptung Mädchen, ab Sept 2017Selbstbehauptung Mädchen, ab Sept 2017

Von einem ganz anderen Ansatz ging Trainer Rainer Ströwer von der Gewaltakademie Villigst bei den Jungenkursen aus. Er übte mit den Jungen faires Verhalten in der Gemeinschaft und wie man miteinander im Team und nicht gegeneinander spielt, aber auch fair kämpfen kann. Die Kinder erfuhren, wie wichtig es ist, auf den inneren Schiedsrichter zu hören, aber auch mit vertrauten Personen über schlechte Gefühle zu reden. Die Ergebnisse der Gesprächsrunden wurden auf einem Plakat festgehalten und im Klassenraum aufgehängt. So kann bei Bedarf auch weiterhin immer wieder nachgelesen und sich erinnert werden.Selbstbehauptung Jungen, ab Sept 2017Selbstbehauptung Jungen, ab Sept 2017

Alle TeilnehmerInnen haben mit viel Spaß und Engagement bei den Kursen mitgemacht, von den Ergebnissen wird auch weiterhin deutlich merkbar im Schulalltag profitiert.


Verkehrssicherheit wird groß geschrieben

(15. September 2017)

Gleich zwei wichtige Ereignisse fanden am Freitag in der St. Marienschule Appelhülsen statt. Die Viertklässler machten unter dem scharfen Blick des Schulpolizisten Ralf Düesmann ihre Prüfung für den „Fahrradführerschein“. In Kleingruppen, jeweils mit einem erwachsenen Begleiter, radelten sie nach einem genauen Auftragsplan durch Appelhülsen und mussten dabei natürlich die Verkehrsregeln beachten. Bereits in der Woche zuvor hatten alle die theoretische Prüfung auf einem Ankreuzbogen bestanden, so dass nun der Verteilung der Führerscheine nichts mehr im Wege stand. Stolz präsentierten Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen ihren „Lappen“. Nun dürfen sie endlich mit dem Fahrrad zur Schule fahren.

Fahrradführerschein 4ab, 2017

Außerdem erhielten alle Erstklässler ihre persönlichen gelben Westen, damit sie in der kommenden dunklen Jahreszeit auf dem Schulweg von den Autofahrern gut gesehen werden können. Die Westen werden alljährlich vom ADAC gesponsert. Nun können auch die Schulanfänger bei der Aktion „Zu Fuß zur Schule“, die am Montag startet, mitmachen. An dieser Aktion, initiiert vom Verkehrsclub Deutschland und dem deutschen Kinderhilfswerk, nimmt die St. Marienschule bereits zum 3. Mal teil.. Zwei Wochen lang erhalten die Schülerinnen und Schüler an jedem Morgen einen Stempel in ihre Stempelkarte, wenn sie zu Fuß – und nicht im Mama-Taxi – zur Schule kommen. Und einen weiteren Stempel gibt es dann, wenn sie dabei auch noch ihre gelbe Weste tragen. Zum Ende der Aktionstage am 29 September werden alle Stempel zusammengezählt und für jede Klasse in eine Urkunde eingetragen. Bestimmt lässt sich die Anzahl der Stempel vom letzten Jahr noch steigern!

gelbe Westen 1ab, 2017

Das sind unsere “Neuen”:

Einschulung 2017, Klasse 1aKlasse 1a

Einschulung 2017, Klasse 1aKlasse 1b


Einschulung 2017

Einschulung 2017

2017_09_01 WN Bild u Text 1 Start in ein neues Leben2017_09_01 WN Bild u Text 2 Start in ein neues Leben(Quelle: Westf. Nachrichten vom 01.09.2017)

_________________________________________________________________

Das war das Schuljahr 2016 / 2017:


Abschlussfeier mit Gottesdienst, Trommeln, Tanz und Gesang

(Freitag, 14. Juli 2017)

Abschlussfeier Juli 2017

Bei strahlendem Sonnenschein verabschiedete die gesamte Schulgemeinde ihre Viertklässler mit einer Feierstunde auf dem Schulhof. Nach einem ökumenischen Gottesdienst, bei dem es um die Spuren ging, die in der Schule zurückbleiben werden, gab es viel Tanz und Gesang, den Auftritt der Trommelgruppe und ein Dankeschön der Erstklässler für ihre Klassenpaten. Abschlussfeier Juli 2017Abschlussfeier Juli 2017Auch an die ehrenamtlichen Hausaufgabenbetreuer, unsere Sekretärin Frau Lau und unseren Hausmeister Herrn Brant ging der Dank für ihre tolle Arbeit im vergangenen Schuljahr. Außerdem wurden Frau Evermann-Soujon, Frau Böing und Frau Beissel verabschiedet. Durch den traditionellen Tunnel, für den alle die Hände hochreckten, wurden die Viertklässler zuerst in die Ferien, dann aber auch zu den weiterführenden Schulen entlassen.

Abschlussfeier Juli 2017


Tornister und Wolldecken für Afrika (14. Juli 2017)

Tornister für Afrika 2017

Auch in diesem Jahr am letzten Schultag in der Grundschule brachten die Viertklässler der St. Marienschule ihre leeren Tornister, Sportbeutel und auch Etuis mit zur Schule, denn für die weiterführenden Schulen hat es neue Rucksäcke gegeben! Die gut erhaltenen Grundschul-Tonnis sollen nach Afrika verschickt werden, an das Waisenhaus Kalkfeld in Namibia. Hier herrscht nämlich akuter Mangel an den notwendigsten Dingen des täglichen Lebens. Gebraucht werden in diesem Jahr auch noch Wolldecken, denn auch in Afrika gibt es kalte Wintertage. Es kümmert sich ein aktiver Förderverein auf Initiative der Paderborner Familie Hilleringmann um das Waisenhaus und konnte durch Aktionen und Spenden nicht nur die größte Not lindern, sondern für lebenswerte Zustände und auch Bildung sorgen. Frau Nagel-Eckey hat den Kontakt geschlossen und sorgt nun auch dafür, dass die Tornister und Wolldecken aus Appelhülsen via Paderborn in Namibia ankommen. Weitere Infos unter www.waisenhaus-namibia.de

______________________________________________________________________________________________________________________________________________


Kontaktdaten:

St. Marienschule Appelhülsen – Schulstr. 7 – 48301 Nottuln-Appelhülsen

Telefon: 02509/430 – Telefax: 02509/994332

email: sekretariat@marienschule-appelhuelsen.de

Sekretariat:

Montag, Mittwoch, Freitag – 8.15 Uhr bis 12.15 Uhr