Schuljahr 2011 / 2012

Abschlussfeier, 6. Juli 2012

Es ist eine gute Tradition in der St. Marienschule Appelhülsen: Am letzten Schultag wird gefeiert!

Bei einem ökumenischen Freiluftgottesdienst unter Leitung von Martin Büchler und Kaplan Kloepper Gottesdiensterklärten u.a. die Schüler/innen der 4. Klassen die „Perlen des Glaubens“ und lasen die Fürbitten, dann wurden alle mit dem Segen und dem irischen Segenslied “Möge die Straße“ in das weitere Programm entlassen. Und dann ging es so richtig los! Der Jekiss-Schulchor begrüßte nochmals alle Anwesenden mit mehreren Liedern, dann trommelte die Trommelgruppe heiße afrikanische Rhythmen, danach wurde getanzt: Tanzdie Klasse 4a zeigte einen Breakdance, die Klasse 4b einen Fahnentanz und die Klasse 4c einen Tüchertanz, bei dem alle laut „Ferienzeit!“ mitsingen konnten. Die ersten Klassen hatten zur Verabschiedung für jeden ihrer Klassenpaten ein Geschenk vorbereitet, das sie persönlich übergaben. Zum Schluss bildeten alle Anwesenden für die Abschlussschüler mit den Händen einen Tunnel und schickten sie zum letzten Mal in ihre Klassenräume. Wie man später hörte, sollen reichlich Tränen geflossen sein!Tunnel


______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Tornister für Afrika! (Juli 2012)

Tornister-Aktion, Klasse 4b, Juli 2012Unsere Projektwoche wirkt noch nach! Durch den Kontakt und die Vermittlung der „Viertklässler-Mutter“ Ivonne Rudolf erfuhren die vierten Klassen vonTornister-Aktion, Klasse 4c, Juli 2012 der Tornister-Aktion „Wir helfen in Ukunda“ der Carl-Orff-Schule in Rhynern (s. auch folgenden Zeitungsartikel). Sofort waren alle Feuer und Flamme: „Da machen wir auch mit!“ und packten ihre demnächst nicht mehr benötigten, aber noch gut erhaltenen Grundschul-Tornister mit in den Hilfscontainer. Diese werden demnächst mit noch vielen anderen Schultaschen und weiteren Hilfsgütern in Afrika eintreffen. Wer mehr über dieses Projekt erfahren möchte, schaue ins Internet unter www.msaada.net.

6.7.2012: Auch Schüler und Schülerinnen der 4. Klassen der St. Marienschule in Appelhülsen spendeten uns zum Ende ihrer Grundschulzeit den “alten” Tornister. (Quelle: WA, 06.07.2012)

Tornisteraktion, Zeitung WA_3.7.12———————————————————————————————————————–

Wir bedanken uns! (Juli 2012)

Dankeschön! Hausaufgabenbetreuung 2012

Mit einem Dankeschön-Gutschein für jedes Mitglied der Betreuergruppe bedankte sich die Schulgemeinde, vertreten durch die Schulleitung Frau Wiedau-Gottwald und Frau Koch, für ihr ehrenamtliches Engagement bei den Hausaufgaben das ganze Schuljahr hindurch. Die Schüler/innen haben die Hilfen immer gerne angenommen, um gut vorbereitet in den Unterricht gehen zu können. Wir wünschen uns, dass die individuelle Betreuung im nächsten Schuljahr in diesem Sinne weitergeführt werden kann.

Verabschiedet haben wir uns von Annegret Cramer, Mit-Begründerin und engagierter Mitarbeiterin der Übermittag-Betreuung im „Lummerland“. Für sie tut sich nun ein neues Betätigungsfeld auf. Auch ihr sagen wir ein ganz herzliches „Dankeschön“ und wünschen ihr alles, alles Gute für ihre Zukunft! Natürlich bedanken wir uns ebenso bei den anderen „Lummerland“-Betreuerinnen ganz herzlich für ihren stets freundlichen und geduldigen Einsatz!

Für ihr Engagement bei den Arbeitsgemeinschaften und besonderen Projekten danken wir auch Frau Evermann-Soujon (Französisch), Frau Lenz (Plattdeutsch), Frau Bönninghoff (Schulchor), Herrn Hölker (soziales Gruppenangebot) sowie Herrn Rohlfs (Trommeln).

——————————————————————————————————–

Übergabe der Sportfest-Urkunden, 28. Juni 2012

Übergabe Sportfest-Urkunden, Klassenbeste, 28.06.2012Die große Pause wurde heute für alle Schüler und Schülerinnen verlängert, denn die besten Sportler/innen aller Klassen durften sich ihre Sportfest-Übergabe Sportfest-Urkunden, 28.06.2012Urkunden unter aller Augen bei Frau Wiedau-Gottwald (Schulleiterin) und Frau Kintrup (Organisatorin des Sportfests) abholen. Unter dem lauten Applaus ihrer Klassenkameraden stellten sie sich anschließend für das Erinnerungsfoto auf. Die weiteren Urkunden für alle Kinder wurden in kleinerem Rahmen in den Klassen ausgegeben und natürlich auch ausgiebig beklatscht. So fand ein erfolgreiches Sportfest seinen passenden Abschluss.

————————————————————————————————————————–

Sportfest, 21. Juni 2012

WeitwurfTrotz unsicherer Wetterlage marschierten alle Klassen zum Sportplatz, um die Disziplinen für die Bundesjugendspiele zügig abzuleisten. Dank eines ausgeklügelten Terminplans, fleißiger Helfer aus der Elternschaft als Riegenführer und Kampfrichter und Schwungtuchdrei Riesenkannen Kaffee blieb neben den Wettkämpfen noch reichlich Zeit für Frühstück und Bewegungsspiele. Müde, glücklich und bei Sonnenschein(!) kamen die Wettkämpfer gegen 12 Uhr wieder zurück zur Schule. Wir danken den Eltern für ihre tolle Hilfe!

———————————————————————————————————————————————————————

Besuch der Patenkinder aus den Kindergärten, 20. Juni 2012Basteln in der Klasse

Tanz "Es geht mir gut"Ein Besuch der Lilalaune-Kinder aus den Kindergärten stand am Mittwoch an. Sie wurden freundlich von ihren Klassenpaten aus den 3. Klassen empfangen, um gemeinsam mit ihnen zu singen, tanzen und zu basteln. Die Kleinen hatten den Großen einen selbst gemalten Steckbrief mitgebracht, um sich in der Schule vorzustellen. Nach einem gemeinsamen Frühstück und der großen Pause verabschiedeten sich die angehenden i-Männchen wieder. Sie freuen sich so richtig auf ihren 1. Schultag, denn nun kennen sie schon ein paar große Kinder, Lehrerinnen und sogar das Gebäude schon wieder ein bisschen besser!

——————————————————————————————————————————————————

Tag der offenen Tür, 15. Juni 2012

Willkommen!Am letzten Freitag hatten interessierte Eltern die Möglichkeit, einen Blick „hinter die Kulissen“ der Schule zu werfen. Auch die zukünftigen Schulkinder aus beiden Kindergärten nutzten die Gelegenheit, Schul-Luft zu schnuppern. In der „gläsernen Marienschule“ konnte man erleben, wie „Schule früher“ funktioniert hat, welche Muster sich in Wand, Boden oder Klettergerüst verstecken, wie man einen Tanz fürs Abschlussfest einübt oder wie man sich beim Sport so richtig auspowern kann.Tanz einüben, 4a

——————————————————————————————————————-

2. Schulsingen mit dem Jekiss-Chor, 11. Juni 2012

Nun fand schon zum 2. Mal das Schulsingen, diesmal bei tollem Wetter auf dem Schulhof, statt. Der Chor stimmte an und sang die Strophen, beim Refrain konnten alle mit einstimmen. Sogar die Boomwhackers kamen zum Einsatz, als alle laut sangen „Halt das Känguru fest!“. Den nächsten Auftritt wird der Chor bei der Abschlussfeier am letzten Schultag haben.

—————————————————————————————————

seit 1. Juni 2012: Radfahrtraining mit Herrn Duesmann hat begonnen!

Die Klassen 3a, b, c bereiten sich nun aktiv auf ihren Fahrrad-Führerschein vor. Zuerst wurden die Fahrräder auf ihre Verkehrssicherheit hin überprüft. Alle erhielten das begehrte „TÜV- Siegel“! In Dreiergruppen, jede Gruppe begleitet von Eltern, üben alle nun das richtige Verhalten im Straßenverkehr als Radfahrer. Das Schwierigste dabei sind das Geradeausfahren trotz Handzeichen geben und das Linksabbiegen. Aber alle sind zuversichtlich: Bis zur Prüfung im Oktober schaffen wir das!

—————————————————————————————————

9. Mai 2012: Siegerehrung zum Wettbewerb „Känguru der Mathematik 2012“

In der Pausenhalle trafen sich die 3. und 4. Klassen, um die Sieger des Känguru-Wettbewerbs  laut zu bejubeln. Aus jeder Klasse wurde der Klassensieger benannt, auch die Sonderpreise, u.a. für den weitesten Känguru-Sprung, wurden verteilt. Aber die Teilnahme hat sich wieder für alle gelohnt, denn zum Schluss erhielt jeder Teilnehmer noch seine persönliche Urkunde und eine Kubra-Puzzleschlange für weiterführende Knobeleien.

——————————————————————————————————————————————

Die Schüler und Schülerinnen der St. Mariengrundschule Appelhülsen waren

“Zu Gast in Afrika“-

Präsentation der Projektwoche am 4. Mai 2012

In der Appelhülsener Grundschule fand in der Woche vom 30.04.2012 bis zum 04.05.2012 eine Projektwoche zum Thema „Afrika“ statt. Die Schüler und Schülerinnen haben in dieser Zeit viel über das Land, die Menschen, die Tiere und Bräuche kennengelernt und so manches ausprobiert.

Zum Abschluss wurden die Ergebnisse allen Eltern, Freunden und Interessierten am Freitag vorgestellt. Wir starteten ab 12.30 Uhr mit Gesang und Trommelmusik in der Turnhalle. Der Förderverein sorgte für das leibliche Wohl der Besucher.

( Quelle: Westf. Nachrichten vom 05.05.2012)

————————————————————————————————————-

27. 04. 2012 – Buchgeschenke zum „Welttag des Buches“

Mit einer großen Kiste voller Bücher kam Barbara Heuermann aus ihrer Buchhandlung in Coesfeld zu den 4. Klassen der St. Marienschule in Appelhülsen. Zuerst machte sie mit der Geschichte „Helden wie Opa und ich“ so richtig Appetit aufs Lesen, dann ging es quer durch die Klasse auf Schnitzeljagd nach Antworten zu den Rätselfragen zum Geschenkbuch 2012 „Wir vom Brunnenplatz“. Die Lösung „Parole Brunnenplatz“ war schnell gefunden. Nach der Auslosung der Sieger durften sich Simon, Malin und Lena aus den Klassen 4a, b, c über ein dickes Gewinnbuch freuen. Aber auch alle anderen Viertklässler gingen mit ihrem Geschenkbuch – und einer Portion Gummibärchen als Proviant – zufrieden nach Hause.

—————————————————————————————————————————

Deckenflohmarkt in der Mariengrundschule Appelhülsen, 25.04.2012

Rund 20 Kinder breiteten am Mittwochnachmittag ihre Decken auf dem Schulhof aus. Nach einem kleinen Regenschauer zogen die Kinder kurzer Hand in die Pausenhalle um und der Verkauf konnte weitergehen. Viele Artikel wechselten den Besitzer. Der Förderverein der Marienschule sorgte, als Veranstalter des Deckenflohmarktes, auch für das leibliche Wohl aller Besucher und Verkäufer. Alle Beteiligten waren mit dem Verlauf und dem Ergebnis zufrieden.

Sicherheit und Spaß mit der Jugendverkehrsschule, 16. / 17. April 2012

Jugendverkehrsschule, totale, 17.04.2012Bei strahlendem Sonnenschein, jedoch in eisiger Luft, drehten die Marienschüler der Klassen 1 – 3 am Montag und Dienstag ihre Runden mit Fahrrädern auf dem Schulhof. Herr Edeler von der Jugendverkehrsschule Coesfeld brachte Verkehrsschilder, Hindernisse und die knallgrünen Fahrräder mit und baute den Parcours auf.

So konnte zwei Tage lang klassenweise im Schonraum das Fahren im Kreisverkehr mit ausgestreckter Hand, das punktgenaue Bremsen am Stoppschild oder auch die Balancefahrt über die Wippe geübt werden – natürlich nur mit Helm!Jugendverkehrsschule, Klasse 3c, 17.04.2012

Wie immer machte das Training unter freiem Himmel den Kindern nicht nur so richtig Spaß, sondern sie gewannen auch viel Sicherheit im Umgang mit dem Fahrrad.

——————————————————————————————————————————————————–

Gemeinsames Schulsingen mit dem JEKISS-Chor am 12. März 2012

JEKISS-Chor, Schulsingen, 12.03.2012In zwei Gruppen trafen sich alle Schülerinnen und Schüler am Montag mittag im Musikraum, um gemeinsam mit den Kindern des Schulchors und der Chorleiterin Alexandra Bönninghoff zu singen und zu swingen. Begrüßt wurden alle mit dem gesungenen “Hallo”, dann ertönten eine Unterrichtsstunde lang deutsche, spanische und sogar afrikanische Schulsingen mit JEKISS, alle Kinder, 12.03.2012Lieder. Mit der Liedergeschichte von dem Zwerg “Ipp-zippelipp-zippelonikus” und dem Hit “Wir sind Kinder einer Welt” klang das Programm schließlich aus. Die singende Schule hat allen viel Spaß gemacht, eine Neuauflage ist spätestens bei der Projektwoche im Mai geplant.

——————————————————————————————————————————————-

Schulkarneval “Appelhülsen – Helau!” am 17.02.2012

Polonaise auf dem SchulhofVerkleiden, singen, tanzen – so starteten die Marienschüler in Appelhülsen heute morgen in die fünfte Jahreszeit. Zuerst wurde in den Klassenräumen Trommeln in der Turnhalleunter fantasievoller Dekoration gefeiert, dann zog die gesamte Schulgemeinde in einer langen Polonaise durchs Haus und über den Schulhof zur Turnhalle. Hier wartete ein besonderer Leckerbissen auf die kleinen Hexen, Zwerge, Prinzessinnen, Cowboys und Star Wars Krieger – die Trommelgruppen spielten ihre Rhythmen vor und alle klatschten und stampften mit. Nachdem sie dann noch im Lied „die Bratkartoffeln blühn“ ließen und bei „Tatutzita“ mächtig ins Schwitzen gekommen waren, zogen die Kinder müde, aber zufrieden nach Hause.

——————————————————————————————————————————————–

Angemeldete Feueralarmprobe

Am Mittwoch, dem 01.02.2012, fand bei eisigem Winterwetter eine angemeldete Feueralarmprobe statt. Innerhalb kürzester Zeit erschienen sämtliche Klassen mit ihren Lehrerinnen auf dem Schulhof, um sich diszipliniert in die Sicherheitszone in der kleinen Schulstraße zu begeben. In den Räumen waren alle Türen und Fenster ordnungsgemäß geschlossen, sämtliches Licht war ausgeschaltet. Nach der Anwesenheitskontrolle mit Hilfe der Klassenlisten wurde der Alarm beendet und alle konnten sich wieder in die Wärme des Schulhauses begeben und dort weiterarbeiten.

——————————————————————————————————————————————————-

Januar 2012 Gesunde Ernährung mit Frau Lesting

Frau Lesting, Backofenkartoffeln 3c

Frau Maria Lesting vom Landfrauenverband Coesfeld besuchte unsere 3. Klassen. Zuerst informierte sie die Schüler/innen über die Herkunft der Frau Lesting, Gesundes Frühstück, Klasse 3b, 25.01.2012mitgebrachten Lebensmittel, dann wurden Backofen-Kartoffeln gekocht, Butter geschüttelt, Gemüse geputzt, Dips gerührt und anschließend alles mit viel Appetit gegessen. Alle waren sich einig, dass es superlecker war und außerdem noch sehr gesund! Einige Kinder haben die Rezepte bereits zu Hause nachgekocht. Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch von Frau Lesting!

————————————————————————————————————————————————————————–

St. Marienschule Appelhülsen dankt den ehrenamtlichen Hausaufgabenbetreuern!

Hausaufgabenbetreuung Jan. 2012

Mit einem kleinen Präsent der Eltern  und einem großen „Dankeschön seitens der Schule“ bedankten sich Angelika Wiedau-Gottwald und Adele Koch (Schulleitung St. Marienschule)  bei Doris Evermann-Soujon, Peter Thies, Christel und Heinz Scheipers, Josi Fleige und Dierk Anders für die engagierte Hausaufgabenbetreuung. Auch im nächsten Schuljahr soll die seit Februar 2011 etablierte Betreuung einzelner Schüler mit gleich gutem Erfolg weitergeführt werden.

——————————————————————————————————————————————–

19.12.2011 Krippenspiel der Steverlerchen

Krippenspiel Steverlerchen, Dezember 2011

Zur Einstimmung auf Weihnachten kamen die Schüler/innen der Marienschule zu einem ganz besonderen Genuss: eine Gruppe der Steverlerchen führte ihr Krippenspiel noch einmal im Mehrzweckraum vor. Gespannt schauten alle zu, wie der kleine Esel die Heilige Familie erlebt. Mit lautem Applaus bedankten sich die Zuschauer bei den kleinen Akteuren, die zum grössten Teil aus den eigenen Reihen stammten.

06.12.2012  Der Nikolaus kommt!

Hoher Besuch erschien am Nikolaustag in der Marienschule und brachte auch noch Geschenke mit: einen Riesensack voller Stutenkerle! In der großen Pause verspeiste die gesamte Schulgemeinde das leckere Backwerk. Alle bedankten sich bei dem heiligen Mann mit dem Lied “Sei gegrüßt, lieber Nikolaus”.

Dezember 2011: Adventssingen

Adventssingen 1, Vitrine

Nach den Adventssonntagen treffen sich regelmäßig am Montag- oder Dienstagmorgen die Klassen unter dem Adventskranz zum gemeinsamen Adventssingen 2, KlavierAdventssingen. Auch kleine Gedichte, Flötenspiel und Klavierbegleitung gehören zu dem dargebotenen Programm. Nach diesem geruhsamen Einstieg gehen alle gut gestimmt in die neue Adventswoche.

—————————————————————————————————-

27.09.2011 Die rollende Waldschule

Die rollende Waldschule, eine Initiative der Jäger im Kreis Coesfeld, machte am letzten Montag und Dienstag (26./27.09.2011) Station in Appelhülsen. Maria Weckendorf kam mit ihrem auffälligen grün-weißen Anhänger voller Tiere zu den dritten Klassen der St. Marienschule.

Die gefiederten und bepelzten Besucher durften ganz aus der Nähe angeschaut und manche sogar ausgiebig gestreichelt werden – weglaufen konnten sie nicht, denn alle waren ausgestopft!

Die engagierte Jägerin erzählte den Schülern über die heimische Tierwelt: wie man Bussard und Habicht unterscheidet, warum man nur noch selten den Kuckuck hören kann und wie fremde Tiere und Pflanzen unsere Umwelt erobern. Dabei nahmen die Kinder Waschbär, Bisam und Nutria genau ins Visier und erfuhren auch über die Schäden, die diese Tiere in ihrem neuen Lebensraum anrichten können. Dazu passte das Geschenk, das M. Weckendorf für die Schule mitgebracht hatte: ein Buch über Invasionen in unsere heimische Tier- und Pflanzenwelt.

Unter eifriger Mitarbeit und mit großem Interesse lauschten die Drittklässler den Berichten. Zum Schluss durften alle mithelfen, die Präparate wieder in den Anhänger zu laden und staunten nicht schlecht, dass tatsächlich sämtliche Tiere exakt dort hineinpassten.

Auch die Einladung fürs kommende Jahr wurde schon ausgesprochen, so dass sich die Marienschüler auf den nächsten Besuch der rollenden Waldschule freuen können.

Rollende Waldschule, Maria Weckendorf, September 2011————————————————————————————————————————————-

Einschulung 2011, 7. September

Einschulung, Aufführung, 07.09.2011Einschulung, Erstklässler mit Eltern, 07.09.2011Zuerst von Eltern, Paten und Großeltern in den Einschulungsgottesdienst begleitet und von dem Kaplan und den Klassenlehrerinnen begrüßt, betrachteten die neuen Erstklässler danach in der Marienschule gespannt das Programm, das die „Großen“ für sie zur Einschulung zusammengestellt hatten. Erwartungsvoll gingen sie dann mit ihren Lehrerinnen zu ihrer ersten Unterrichtsstunde, ein gar nicht so einfaches Unterfangen, war doch reichlich Gepäck wie Schultüten und volle Tornister zu transportieren. Zum Glück griffen sofort die Paten aus den 4. Klassen helfend ein und brachten die i-Männchen sicher in ihre neuen Klassenräume. Auch in den nächsten Wochen werden die Paten zuverlässig zur Stelle sein, um die Kleinen bei der Eingewöhnung zu unterstützen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

(erforderlich)