Schuljahr 2014 / 2015

Gespendete Tornister auf den Weg gebracht (07. Juli 2015)

Die gut erhaltenen Grundschultonnis, die unsere Viertklässler an den weiterführenden Schulen nicht mehr benutzen und die sie daher gespendet haben, sind nun auf dem Weg nach Afrika. So konnte Frau Nagel-Eckey ein ganzes Auto voll zu Anja Hilleringmann, der Vorsitzenden des Fördervereins für das Waisenhaus Kalkfeld in Namibia, bringen.

Tornister für Afrika, 7.7.2015

Die Tornister werden nun in großen Paketen mit vielen anderen gespendeten Hilfsgütern nach Namibia verschickt. Sobald sie angekommen sind, werden wir davon berichten.

Weitere Informationen zum Waisenhaus Kalkfeld finden Sie unter www.waisenhaus-namibia.de (Spenden erwünscht!).

__________________________________________________________________________________

Abschlussfeier 2015

Abschlussfeier 2015

Zum Schuljahresabschluss fand am letzten Schultag noch eine tolle Feier auf dem Schulhof statt: nach dem ökumenischen Gottesdienst Abschlussfeier 2015sang der JeKiSS-Chor, Abschlussfeier 2015

trommelte die Trommelgruppe, Abschlussfeier 2015überreichten die Patenkinder Geschenke an ihre Klassenpaten, tanzten und sangen die SchülerInnen der Abschlussklassen.

Abschlussfeier 2015Abschlussfeier 2015

Ein großes Dankeschön der gesamten Schulgemeinde galt unserer Sekretärin Frau Lau, unserem Hausmeister Herrn Brant, aber auch der Gruppe der ehrenamtlichen Hausaufgabenbetreuer um Frau Evermann-Soujon für ein ganzes Jahr verlässliche, engagierte Arbeit.

Anschließend verabschiedeten sich SchülerInnen und Lehrerinnen durch unseren traditionellen „Tunnel“ aus hochgereckten Armen in die wohlverdienten Ferien.

Abschlussfeier 2015


_____________________________________________________________________________________________


Urkunden der Bundesjugendspiele übergeben (26. Juni 2015)

Im Anschluss an die große Pause wurden vor allen Schülerinnen und Schülern die Klassenbesten des Sportfests geehrt und erhielten unter großem Applaus ihre Urkunden von der Rektorin Frau Wiedau- Gottwald . Anschließend bekamen auch alle anderen ihre Urkunden in der Klasse von ihrer Klassenlehrerin ausgehändigt.

Urkundenübergabe Bundesjugendspiele, 26.06.2015

__________________________________________________________________________________

Streitschlichter verabschiedet (25. Juni 2015)

Die Streitschlichter aus den 4. Klassen, die nun bald zu den weiterführenden Schulen wechseln, gaben ihre Westen an ihre Nachfolger aus den 3. Klassen weiter. Diese werden nun, nach einer halbjährigen intensiven Vorbereitung, im neuen Schuljahr ihren Dienst in den großen Pausen auf dem Schulhof versehen.

Westen-Übergabe der Streitschlichter, 26.05.2015

_____________________________________________________________________________________

Abschlussaufführung des Tanz-Projekts mit Laura Delfino

(26.06.2015)

Zum Abschluss des Tanz-Projekts mit der Tänzerin und Tanzpädagogin Laura Delfino zeigten die TeilnehmerInnen „Große Sprünge“ vor vielen staunenden Zuschauern. Begeistert wurden die jungen Tänzer mit großem Applaus verabschiedet.

Eine Weiterführung für das erfolgreiche Tanz-Projekt im nächsten Schuljahr ist bereits beantragt – wir hoffen sehr, dass eine Fortsetzung bewilligt wird!

Abschluss-Tanz Projekt, 26.06.2015Abschluss-Tanz Projekt, 26.06.2015


___________________________________________________________________________________________

Ausflug zur Freilichtbühne nach Billerbeck

(Dienstag, 23. Juni 2015)

Mit drei großen Bussen machte sich die gesamte St. Marienschule auf zur Freilichtbühne nach Billerbeck und reiste mit Pippi Langstrumpf in die Südsee:

„Pippi auf den sieben Meeren

Kinderstück nach Astrid Lindgrens Buch „Pippi in Taka-Tuka-Land“

Freilichtbühne Billerbeck, Pippi Langstrumpf, 23.09.2015Freilichtbühne Billerbeck, Pippi Langstrumpf, 23.09.2015

Kapitän Langstrumpf wird auf Taka-Tuka von üblen Seeräubern gefangen gehalten: Er soll das Versteck seines Goldschatzes verraten. Wie gut, dass seine Tochter Pippi das stärkste Mädchen der Welt ist! Und eine fliegende Villa Kunterbunt besitzt!! Und aus Schrott ein Flugzeug bauen kann!!! Gemeinsam mit Tommy und Annika macht sie sich auf den Weg nach Taka-Tuka-Land in der Südsee, um ihren Papa zu befreien. Ob Pippi die Seeräuber-Bande besiegen kann…?“ (Quelle: Internetinfo der Freilichtbühne Billerbeck)



Gebannt beobachteten alle das Geschehen auf der Bühne, und auch ein gelegentlicher Regenschauer konnte die Stimmung dank wetterangepasster Kleidung nicht trüben. Natürlich waren alle sehr erleichtert, dass die Seeräuber besiegt werden konnten und auch das Schlusslied wurde als echter Ohrwurm sogar noch im Bus immer wieder angestimmt. Wir bedanken uns bei unserem Förderverein, der auch in diesem Jahr das tolle Erlebnis für uns alle möglich gemacht hat!

_______________________________________________________________________________________________________________________________

Höher – Weiter – Schneller: Schüler bringen tolle Leistungen beim Sportfest

(Freitag, 19. Juni 2015)

Großen Spaß und Anstrengungsbereitschaft zeigten alle SchülerInnen der St. Marienschule bei der Teilnahme an den Bundesjugendspielen auf dem Sportplatz. Dank der Mithilfe der Eltern, die sich als Riegenführer, Kampfrichter oder zum Harken zur Verfügung gestellt hatten, konnten alle Wettkämpfe flott und fair abgewickelt werden – und das bisschen Regen zog schnell vorbei und störte kaum!

Bundesjugendspiele, 19.06.2015Bundesjugendspiele, 19.06.2015Bundesjugendspiele, 19.06.2015

_______________________________________________________________________________________________________


Frühstücks-Buffet XXL (11. Juni 2015)

Patenabschied Kl.4a/1a, 11.06.2015

Ein riesengroßes Buffet wurde aufgebaut und allen lief das Wasser im Munde zusammen: die Patenkinder der 1. Jahrgänge verabschiedeten mit einem gemeinsamen Frühstück ihre Klassenpaten aus den Vierten, da die ja nun die Marienschule in Richtung weiterführender Schulen verlassen werden. So bedankten sie sich für die gute Aufnahme und die nette Betreuung während des ganzen Schuljahres. Auch wenn ein bisschen Wehmut mit dem Abschied einherging, hatte der Appetit darunter nicht gelitten, denn ruckzuck waren die Teller und Schüsseln mit liebevoll zubereiteter Rohkost und Obst leergeputzt. So blieb noch Zeit, um noch gemütlich zu schwatzen und gemeinsam zu spielen.

Patenabschied Kl.4b/1b, 11.06.2015



Gemeinsam Arbeiten – gemeinsam Frühstücken (10. Juni 2015)

Patenfrühstück 3a, 10.06.2015Patenfrühstück 3b, 10.06.2015

Alle Stühle mussten zusammengetragen werden und die Klassenräume waren doppelt gefüllt, als die Lilalaune-Kinder der beiden Kindertagesstätten die Drittklässler der Marienschule besuchten. Beim „Kennenlerntag“ saßen nämlich die Paten aus den 3. Klassen mit ihren Patenkindern zusammen, um gemeinsam zu basteln, zu spielen und zu frühstücken. Mutig, weil gut betreut von den „Großen“, erkundeten die zukünftigen Erstklässler dann in der großen Pause den Schulhof mit seinen vielen Bewegungsmöglichkeiten. Alle freuen sich jetzt schon auf den Einschulungstag: die Kleinen, weil es dann so richtig losgeht, und die Großen, weil sie dann ihren Patenkindern noch viel mehr zeigen können.





_________________________________________________________________________________________________________

Ein erlebnisreicher Vormittag auf dem Hühnerhof

(Mittwoch, 03. Juni 2015)

Hühnerhof , 03.06.2015

Am Mittwoch machten sich unsere beiden 3. Klassen auf den Weg zu dem Hof Schöpner. Dort wurden die Kinder bereits von Gaby Wottke erwartet, die ein buntes und lehrreiches Programm zu dem Thema „Vom Ei zum Huhn“ vorbereitet hatte. An acht verschiedenen Stationen konnten die Kinder nach Herzenslust forschen. Sie lernten etwas über die Anatomie der Tiere, diskutierten über die Rechte der Hühner, und untersuchten Eidotter.

Hühnerhof , 03.06.2015Hühnerhof , 03.06.2015

Wusstet ihr, dass Hühner keine Zähne haben, sondern Steine fressen, damit die Nahrung zerkleinert wird?

Sportlich ging es beim Eierlaufen zu, balancieren, Slalomlaufen, unter einem Hindernis durchkriechen, und bei allem lief die Stoppuhr.

Besonders beliebt war auch der Beobachtungsplatz.

Hier konnte man viel über das Verhalten der Hühner herausfinden, zum Beispiel, dass sie ihr Fressen nicht teilen, sondern am liebsten schnell damit abhauen, wenn sie etwas ergattert haben.

Einige Kinder durften die Hühner auch füttern.

Im Atelier durften die Kinder zeichnen, aber vor allem standen sie immer wieder Schlange, um den Küken im Brutkasten beim Schlüpfen zuzusehen.

Forschen macht hungrig. Auf der Wiese lagen Decken bereit, um dort

zu picknicken, aber auch, um sich dort über die Beobachtungen auszutauschen.

Ein toller Vormittag.

(Klasse 3a mit Frau Wantia)

Hühnerhof 046, 03.06.2015

_______________________________________________________________________

Quirliges Treiben

Schulfest der Marienschule Appelhülsen (29. Mai 2015)

2015_06_01 WN Text und Bild Schulfest(Quelle: Westf. Nachrichten vom 1. Juni 2015)


„Fit und mobil“ beim Schulfest am 29. Mai 2015

14 – 17 Uhr auf unserem Schulhof

Schulfestplakat 21.05 2015

Die Planungsgruppe der St. Marienschule kann zufrieden aufatmen: die Planung steht für das Schulfest am Freitag, dem 29. Mai 2015, unter dem Motto „Fit und mobil“! Die einzelnen Klassen werden von 14 bis 17 Uhr Stände mit Bewegungsaufgaben anbieten. So ist ein Bobbycar-Rennen, Dosenwerfen, Flaschenkegeln, Eierlaufen, Balancieren auf der Slackline und ein Minigolf-Parcours fest eingeplant. Außerdem gibt es ein Zwei-Felder-Ball-Turnier und eine riesengroße Hüpfburg, Kinderschminken, eine Schulfest-Fahne wird bemalt und auch für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen, Eis und Getränken zu zivilen Preisen gesorgt. Bei allen Mitmach-Aktionen kann man sich einen Stempel auf seine Stempelkarte abholen, die dann gegen tolle Preise eingetauscht werden kann. Die gesamte Schulgemeinde, Kindergärten, Omas, Opas, andere Anverwandte und alle weiteren Interessierten sind herzlich ab 14 Uhr eingeladen, um beim gemeinsamen Eröffnungslied auf dem Schulhof der Marienschule kräftig mitzusingen und dann beim Schulfest fit und mobil zu werden.

_________________________________________________________________________________________________

Radfahren – aber richtig!

(12. Mai 2015)

Mit der genauen Kontrolle der Fahrzeuge begann Ralf Düesmann, der freundliche „Schulpolizist“, das Radfahrtraining in den 3. Klassen der Marienschule. Nur die verkehrssicheren Fahrräder bekamen den „TÜV“-Aufkleber, und dann ging es richtig los. In kleinen Gruppen, unterstützt von Eltern und Klassenlehrerinnen, machten sich die Drittklässler auf den Weg und übten zunächst das richtige Rechtsabbiegen. Bevor im Oktober die „Führerscheinprüfung“ abgelegt werden kann, sind noch einige praktische Übungstermine und reichlich Theorie abzuleisten.


Fahrradtraining, 3a, 12.05.2015Fahrradtraining, 3a, 12.05.2015





________________________________________________________________________________

Ehrung für die Streitschlichter und die Preisträger des Känguru-Wettbewerbs an der St. Marienschule Appelhülsen

(Freitag, 22. Mai 2015)

Beim Wettbewerb „Mathe mit dem Känguru“ der Humboldt-Universität Berlin machten auch in diesem Schuljahr die Kinder der 3. und 4. Klassen mit. Alle Teilnehmer, die sich den kniffeligen Aufgaben gestellt hatten, wurden mit einer Urkunde und einer Knobelkette belohnt. Die Punktebesten erhielten dazu noch besondere Preise: Experimentierkästen, Puzzles, Spiele und Bücher. Im dritten Jahrgang erhielt Simeon  aus der 3b den 1. Preis, ein dickes Buch, und wurde auch noch Schulbester. Er konnte es kaum glauben! Nele aus der 3a erhielt einen dritten Preis. Maja aus der 3b erhielt das T-Shirt für den längsten Känguru-Sprung (die meisten richtigen Aufgaben hintereinander). Im vierten Jahrgang erhielt Tobias  aus der 4a einen 2. Preis und Mia, auch 4a, einen dritten Preis. Klassenbester aus der 4b war Leon.

Känguru Preisträger , 22.05.2015

Anschließend wurden die Streitschlichter aus den vierten Klassen für ihre gute und zuverlässige Arbeit in den großen Pausen geehrt. Sie erhielten jeder eine quietschgrüne Frisbee-Scheibe – und alle zusammen einen Riesenapplaus von der gesamten Schulgemeinde. Mit dem Wechsel zur weiterführenden Schule endet für diese Gruppe natürlich der Streitschlichter-Dienst. Aber: die Ausbildung einer neuen Gruppe unter Leitung von Frau Gasthaus für das nächste Schuljahr hat schon begonnen, denn das Projekt „Streitschlichter“ hat sich total bewährt!

Streitschlichter , 22.05.2015_________________________________________________________________________________________

Nun sind alle ganz schön stark!

Auch das Projekt “Selbstbehauptung” für 2. und 3. Klassen ist abgeschlossen

(13. Mai 2015)

Unser vollständiges Profil zu “Stark, fit und selbstbewusst” beim Gelsenwasser-Projekt finden Sie unter: Gelsenwasser www.vonkleinaufbildung.de, Projekte, Antrags-Nr. 8517395, St. Marienschule, Nottuln.

Einfach mal reinklicken!
2015_05_09 WN Bericht Kinder stark machen

(Quelle: Westf. Nachrichten vom 9. Mai 2015)

_______________________________________________________________________________________________


Auszeichnungsfeier “Schule der Zukunft” im Frenkingshof,

Mittwoch, 06. Mai 2015

2015_05_07 nua Zertifeier Artikel WN Nottuln

(Quelle: Westfälische Nachrichten vom 7. Mai 2015)

Weitere Berichte zur Auszeichnungsfeier finden Sie auf unserer Seite zur “Schule der Zukunft”,

viele Fotos in der Bildergalerie “Schulleben 2015″.

______________________________________________________________________________________________________________________________________


Auf nach Tecklenburg – Klasse 4b auf den Spuren der Ritter

(Mittwoch, 06. Mai 2015)

4b nach Tecklenburg, 06.05.2015

Am Mittwoch Morgen saßen die Viertklässler aus der 4b auf gepackten Koffern und warteten auf den Bus nach Tecklenburg. Gut gelaunt winkten sie dem Rest der Schule noch zu, dann ging es los zu drei Tagen voller Abenteuer, Gebirgswandern und Ritterspielen. Wir warten schon gespannt darauf, was sie uns alles zu erzählen haben werden!

_______________________________________________________________________________________

Wir machen Kinder stark!

(Mai 2015)

Unser diesjähriges Projekt „Kinder stark machen“ steht kurz vor dem Abschluss und inzwischen haben die Schülerinnen und Schüler aller Klassen daran teilgenommen und viel davon profitiert.


Begonnen haben die Erstklässler und Vorschulkinder der Kitas mit dem Besuch des Stücks „Die große Nein-Tonne“ der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück. Hier erfahren schon die Kleinen, wie wichtig es ist, auf seine eigenen Gefühle zu hören und „Nein“ zu sagen, wenn man etwas nicht will – und sich Hilfe zu holen und darüber zu reden, wenn man alleine nicht damit klar kommt. Im Anschluss an die Theaterszenen wurde gemeinsam überlegt, welche Gefühle in die Tonne sollen und wo Regeln, auch wenn sie lästig sind, Sinn machen. Zur Nachbereitung des Themas in Unterricht und Kita steht eine große Bücherkiste mit Spielen und Bilderbüchern zur Verfügung. (Weiteres s. weiter unten)


Weitergeführt wurde die Auseinandersetzung mit dem Thema mit den in diesem Jahr erstmalig stattfindenden Selbstbehauptungskursen für Jungen und Mädchen der zweiten und dritten Klassen. Monika Aehling von frauen e.V. Coesfeld unterstützte die Mädchen in Gesprächen und Rollenspielen, aber auch mit ganzem körperlichen Einsatz, darin, immer auf ihr Bauchgefühl zu hören und Mut zu zeigen.

Der Jungentrainer Rainer Ströwer von der Gewaltakademie Villigst übte mit den Jungen faires Verhalten in der Gemeinschaft und wie man miteinander spielt und kämpft. Auch hier erfuhren die Kinder wieder, wie wichtig es ist, auf den inneren Schiedsrichter zu hören, aber auch mit vertrauten Personen über schlechte Gefühle zu reden. Möglich wurden die insgesamt sechs jeweils zweitägigen Kurse mit den engagierten und hoch qualifizierten Pädagogen durch die Finanzierung über das Gelsenwasserprojekt „Von klein auf“, den Marienschul-Förderverein und die Eigenbeteiligung der Eltern.


Selbstbehauptung Mädchen mit Monika Aehling, 2ab, April 2014Selbstbehauptung Jungen 2b mit Rainer Ströwer, April 2015




Seit vielen Jahren schon erleben jeweils die Viertklässler die drei Aufführungen „Mein Körper gehört mir“, ebenfalls von und mit der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück.

Mein Körper gehört mir, 29.04.2015

Auch hier geht es weiter darum, die SchülerInnen gegen sexuelle Gewalt stark zu machen, dass sie auf ihr Körpergefühl hören, sich bei Nein-Gefühlen deutlich zur Wehr setzen und sich die drei wichtigen Fragen stellen: „Habe ich ein Ja- oder ein Nein-Gefühl?, Wenn ich mitgehe, weiß jemand, wo ich bin?, Bekomme ich Hilfe, wenn ich Hilfe brauche?“. Das Theaterstück wird intensiv im Unterricht begleitet, und auch das Lied („Mein Körper, der gehört mir allein..“) wird immer wieder zum Ohrwurm. Die beiden Theaterstücke mit den Osnabrücker Theaterpädagogen wurden wie immer finanziert durch den Förderverein und die Eigenbeteiligung der Eltern. Dafür bedanken wir uns alle ganz herzlich!

Mein Körper gehört mir, 4a, 29.04.2015Mein Körper gehört mir, 4b, 29.04.2015





Das Starke-Kinder-Projekt ist ein Baustein des Beitrags „Gesund und fit“ der St. Marienschule Appelhülsen an der Kampagne „Schule der Zukunft“ von der Naturschutz und Umweltakademie (nua), für den die Appelhülsener Grundschule neben 14 anderen Einrichtungen am Mittwoch, dem 6. Mai,  ausgezeichnet worden ist.


_____________________________________________________________________________________________________________


Welttag des Buches 2015 in der St. Marienschule Appelhülsen

(Donnerstag, 30. April 2015)

Auch in diesem Jahr besuchte die Coesfelder Buchhändlerin Barbara Heuermann im Rahmen der Aktion „Ich schenk die eine Geschichte“ der Stiftung Lesen die St. Marienschule Appelhülsen und brachte außer einen neuen Geschichte auch noch eine riesengroße Kiste voller Bücher und eine geheimnisvolle Schatzkiste mit in unsere Leseoase. So erzählte sie zuerst den Viertklässlern von Kindern aus aller Welt, die lange und unbequeme Schulwege in Kauf nehmen, um so viel wie möglich lernen zu können.

Welttag des Buches, 4b, 30.04.2016

Beim anschließenden Stationenrätsel zum diesjährigen Geschenkbuch „Die Krokodilbande in geheimer Mission“  gelang es allen, den Lösungssatz zu ermitteln und die glücklichen Gewinnerinnen beider Klassen , die auch noch beide Angelina heißen, durften sich zusätzlich über ein ganz besonderes Buch freuen.

Aber natürlich erhielt zum Schluss noch jeder der Viertklässler sein persönliches Geschenkbuch. Stolz präsentierten die Marienschüler ihre neuen Bücher und versprachen Frau Heuermann, auch weiterhin niemals mit dem Lesen aufzuhören!

Welttag des Buches, 4a, 30.04.2016Welttag des Buches, 4b, 30.04.2016







_____________________________________________________________________________________

Unser Vertreter beim Mathewettbewerb:

Tobias aus der 4a

2015_04_21 WN Bericht Mathe-Wettbewerb mit Tobias 4a

(Quelle: Westf. Nachrichten vom 21. 04.2015)

__________________________________________________________________________________________________________

Neuer Vorstand beim Förderverein gewählt:

2015_04_17 WN Text JHV Förderverein

(Quelle: Westf. Nachrichten, 17.04.2015)

_____________________________________________________________________________________________

„Starke Kinder haben Fantasie und Mut…“

(Donnerstag, 19. März 2015)

Nein-Tonne 2015, 19.03.2015

Und das bewiesen unsere Erstklässler und die Lilalaune-Kinder der Kitas St. Josef und St. Marien bei der Aufführung der „Großen Nein-Tonne“ der Osnabrücker Theaterwerkstatt. Die Theaterpädagogen Anne und Steffen machten den Kindern in Alltagszenen Mut, auf seine eigenen Gefühle zu hören und „Nein“ zu sagen, wenn man etwas nicht will – und sich Hilfe zu holen und darüber zu reden, wenn man alleine nicht damit klar kommt.

Dieses Theaterstück ist ein Baustein aus unserem Programm „Kinder stark machen“, zusammen mit den gerade angelaufenen Selbstbehauptungskursen für 2. und 3. Klassen und dem Theaterstück „Mein Körper gehört mir“ für die 4. Klassen.

________________________________________________________________________________________

Selbstbehauptungskurse für Jungen und Mädchen sind angelaufen

(18. März 2015)

Unsere ersten Gruppen der Selbstbehauptungskurse bei den Trainern  Monika Aehling und Rainer Ströwer haben erfolgreich stattgefunden: schnelle, schweißtreibende Tobephasen wechselten ab mit ruhigeren Momenten und intensiven Gesprächsrunden. Alle TeilnehmerInnen der dritten Klassen waren begeistert und fanden es schade, dass es schon wieder vorbei ist. Total stolz war die Mädchengruppe auf ihre Holzbretter, die sie selbst in der Mitte durchgetreten hatten. Die Jungen wollte es gar nicht glauben! Weiter geht es  nach den Osterferien mit den nächsten Gruppen, und die sind schon ganz gespannt…

Selbstbehauptung Mädchen 3a, 18.03.2015Selbstbehauptung Jungen 3ab, 18.03.2015



__________________________________________________________________________________________________________

Berge auf dem Schulhof? Ist denn schon 1. April?

(Mittwoch, 11. März 2015)

Um ein Spielgerät reicher war am frühen Mittwoch Morgen vor Unterrichtsbeginn unser Schulhof: hellbraune Berge türmten sich vor Schaukeln und Klettergerüst. Und augenblicklich wurde das Gebirge auch schon bestiegen und die Gipfel gestürmt, durchgewühlt und abgetragen. „Damit Herr Brant nicht so viel Arbeit hat, helfen wir alle mit“, erklärten die Bergsteiger.Schredderberge, 11.03.2015 Mit dem Klingeln zum Unterrichtsbeginn verschwanden plötzlich alle Helfer, doch schon in der großen Pause waren alle Berge platt und der gesamte Holzschredder auf dem Boden verteilt.

„Schade …“, war die einhellige Meinung.

___________________________________________________________________________________


Aufführungen der AG Ausdruckstanz mit Laura Delfino

(Freitag, 20.02.2015)

AG Ausdruckstanz mit Laura Delfino, 20.02.2015

Atemlose Stille herrschte bei den kleinen Zuschauern der St. Marienschule Appelhülsen, als die Tänzerinnen der AG Ausdruckstanz in den Raum liefen und wie schwerelos mit ihren Bewegungen und Tanzfiguren begannen. Nur mit einfachsten Requisiten wie schwarzen Hockern, Handtüchern und Sonnenbrillen gelang es ihnen, das Publikum in eine Strandszene oder in ein Kanu, einen breiten Fluss hinunter rudernd, zu versetzen. Die Bewegungen dabei sind wunderbar fließend, kreisend, spiral- und wellenförmig, zeigen dabei ein fröhliches, aber auch intensives Tanzerlebnis bei wunderbarer Umsetzung der Musik. AG Ausdruckstanz mit Laura Delfino, 20.02.2015Möglich wurde das Tanzprojekt durch die Unterstützung des Landes NRW im Rahmen des Landesprogramms Kultur und Schule. Damit konnte die erfahrene Tänzerin, Choreografin und Dozentin Laura Delfino für dieses Schuljahr gewonnen werden. Die Aufführung, die sogar zweimal stattfinden musste, damit auch alle SchülerInnen der Marienschule zuschauen konnten, schließt nun die „erste Halbzeit“ ab, die Anmeldungen für die zweite Hälfte laufen schon. Und dass das Interesse nach der fantastischen Aufführung sehr groß ist, verwundert wirklich niemanden!


_______________________________________________________________________________________


Mini-Musical „Der dicke, fette Pfannekuchen“, Klasse 2b

(Mittwoch, 18.02.2015)

Mini-Musical "Der dicke, fette Pfannekuchen", 2b, 18.02.2015

Am Freitag führten die Kinder der Klasse 2b ihr Musical vom „Dicken, fetten Pfannekuchen“ im Musikraum vor. Sie hatten das Stück unter der Leitung von Frau Wantia für das Winterfest einstudiert und es schon einmal für die Eltern gespielt. Nun flitzte der Pfannkuchen nochmals  durch den Wald, entkam Hase, Wolf und Reh, bis er dann endlich den hungrigen Kindern in den Korb sprang. Die Schauspieler durften sich gleich zwei Mal über kräftigen Applaus freuen, gab es doch für die anderen Klassen aus Platzgründen zwei Vorstellungen mit zwei verschiedenen Ensembles.

Mini-Musical "Der dicke, fette Pfannekuchen", 2b, 18.02.2015

_________________________________________________________________________________________________

Karneval mit Helau und Alaaf:

Appelhülsen – immer lustig voran!

Karneval 2015

Angeführt von der längsten Biene Maja der ganzen Schulgemeinde – dahinter versteckte sich die Rektorin Angelika Wiedau-Gottwald -, zog ein ganzer Lindwurm toll kostümierter Mini-Jecken kreuz und quer über den Schulhof der St. Marienschule in Appelhülsen. Man sah Jedi-Ritter hinter Cowboys, wilde Hexen Hand in Hand mit holden Prinzessinnen und besonders viele Pippis in einem Rudel mit Piraten. Auch die Lehrerinnen hatten tief in die Verkleidungskiste gegriffen und kamen als Schulgespenst, Scheich, blaugrüne Fee oder als Lukas, der Lokomotivführer. Karneval 2015 TotaleNach der Polonaise begann für alle das Mitmachprogramm mit karnevalistischen Liedern und Tänzen, aber auch mit schmissigen Vorführungen der Trommelgruppe und des Schulchores. Als spezieller Gast zeigte der Münsteraner Pantomime Peter Paul ein paar seiner besonderen clownesken Tricks. Anschließend zogen alle großen und kleinen Karnevalsnarren wieder zurück in ihre Klassen, wo noch so richtig Party gefeiert wurde.




______________________________________________________________________________________________________________________________________

Zwei tolle Nachrichten erreichten uns im Neuen Jahr:

Selbstbehauptungskurse für Jungen und Mädchen können stattfinden:

Unser Projekt wird von der Gelsenwasser AG finanziell unterstützt!

(Weitere Infos, auch Termine kommen bald!)

13 Schulen und zwei Kindergärten im Kreis Coesfeld werden am 6. Mai von der Natur- und Umweltschutzakademie NRW (nua:) als „Schule der Zukunft“ ausgezeichnet

und:

Wir sind dabei! Hurra!

Lesen Sie Weiteres auf unseren Seiten “Schule der Zukunft”

____________________________________________________________________________________________________________



Sternenwunder – die Weihnachtsgeschichte mit der „Wilden Hummel“ (Mittwoch, 10.12.2014)

Figurentheater Wilde Hummel, "Sternenwunder", 10.12.2014

In diesem Jahr haben wir das Theaterstück im Advent zu uns eingeladen: das Bochumer Figurentheater „Wilde Hummel“ mit ihrem Weihnachtsstück „Sternenwunder“. Innerhalb kürzester Zeit hatten die Puppenspieler gemeinsam mit Herrn Brant unseren Musikraum mit Tüchern und sonderbaren Holzkisten in eine geheimnisvolle Szenerie verwandelt, pünktlich hatten die Zuschauer Platz genommen und waren sofort von der Geschichte gefesselt. Wie von Zauberhand erschienen die verschiedenen Figuren aus den vielen Taschen, Kleider- und Vorhangfalten sowie aus den Klappen und Schubladen der Holzkoffer und nahmen in den Händen der Puppenspielerin Silke Geyer den Verlauf der Geschichte auf. Am Schluss waren sie dann alle bei dem kleinen Stall mit der Krippe versammelt: der Bär, der vorsichtig mit dem Po voran geht, weil er dann nicht mehr so Furcht erregend ist, der dicke quengelige König, der hochnäsige Sterndeuter, der kluge Hirtenjunge und sogar die winzigkleine Maus. Mit den vielen Besuchern wandert auch der Stern immer weiter über den Himmel und zeigt das Wunder an. Mucksmäuschenstill verfolgten die Kinder die Geschichte, und ganz zum Schluss durfte jeder seinen glitzernden Wunderstern mit nach Hause nehmen – der vielleicht beim Draufpusten einen ganz besonderen Wunsch erfüllen wird …

Figurentheater Wilde Hummel, "Sternenwunder", 10.12.2014




2014_12_18 Sternenwunder für Kinder

(Quelle: Westf. Nachrichten vom 11.12.2014)

_______________________________________________________________________________________________________

Unser Stand beim Appelhülsener Weihnachtsmarkt am Frenkingshof

(6. /7. Dezember 2014)

Durch die aktive Mitarbeit von SchülerInnen, Eltern und Lehrerinnen und die Initiative und Unterstützung des Fördervereins konnten wir auch in diesem Jahr ein Holzhäuschen auf dem Weihnachtsmarkt reich bestücken. Die Kinder  bastelten reichlich Weihnachtsbäume und Kaminanzünder aus Kiefernzapfen,

Weihnachtsmarkt 2014

von Seiten der Eltern kamen die bewährten Schokocrossies und Holzengel sowie dekorative Holzschilder.

Weihnachtsmarkt 2014

Nach zwei Tagen mit gutem Verkauf können die „Restbestände“ nun noch in der Schule erstanden werden – leider sind aber alle Schokocrossies restlos ausverkauft!

Ein Dankeschön für alle Helfer und weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Fördervereins.


________________________________________________________________________________________________________________

Lummerland fliegt aus ins Theater nach Billerbeck:

“Es ist ein Elch entsprungen!”

(6. Dezember 2014)

Theaterfahrt mit Lummerland zum "Elch" nach Billerbeck, 6. Dez. 2014

Wie schön es gewesen ist, lesen Sie auf den Seiten vom Lummerland.







_____________________________________________________________________________________________


Unser Beitrag zur Krippenausstellung 2014 im Friedenshaus

(6./7. Dezember 2014):

„Die Krippe in der Streichholzschachtel“ von der 4b und Laternen mit Krippendarstellungen, gezeichnet in Doodle-Technik, von der 4a.

Krippen 4ab, 2014

Genaueres dazu finden Sie auch noch auf der Kinderseite, geschrieben von Schülern aus der 4b.

Artikel WN vom 2014_12_10: Kinder gestalten wunderbare Werke

(Quelle: WN vom 10.12.2014)

Und auch die Kinder aus dem Lummerland haben wieder eine tolle Krippe gebaut:


Krippe Lummerland 2014

_________________________________________________________________________________________________________

Unsere Päckchen sind schon in Rumänien angekommen!

(Freitag, 5. Dezember 2014)

Riesenerfolg Päckchenaktion Kleiner Prinz, Dez. 2014

(Quelle: Westf. Nachrichten vom 05.12.2014)

______________________________________________________________________________________________

Adventssingen 2014

Adventssingen 2014

An jedem Dienstag Morgen im Advent treffen sich alle Klassen im Eingangsbereich der Schule unter dem großen Adventskranz, um gemeinsam zu singen. Auch Gedichte werden vorgetragen oder Weihnachtslieder auf Instrumenten vorgespielt. Nach einer Viertelstunde verschwinden dann alle wieder in ihre Klassen, aber auch hier geht es adventlich besinnlich weiter, oft mit Vorlesen aus dem Adventskalender-Buch beim Licht der selbst gebastelten Tischlaternen.


__________________________________________________________________________


Aktion “Sicherheit durch Sichtbarkeit 2014″ mit Ralf Düesmann

(Mittwoch, 26. November 2014)

Hände weg von Tarnkleidung - 30-11-2014

(Quelle: Westf. Nachrichten vom 27.11.2014)

_____________________________________________________________________________________________________________


Wir schmücken unsere Schule – Adventsbasteln 2014

Schule schmücken, "Olaf", 28.11.2014

Am Freitag Morgen roch es ganz interessant in der Marienschule – schon so richtig „weihnachtlich“ nach Tanne, Zimt, Kinderpunsch und: Kleber! Im ganzen Haus wurde fleißig gebastelt, gebacken, geschmückt und der Adventskranz aufgehängt. Dass wir uns für die Adventszeit bereit gemacht haben, kann man sogar von draußen an den Fenstern erkennen, die mit Sternen, Kerzen und großen Engeln reich dekoriert worden sind. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Eltern, die Schulkinder und Lehrerinnen so tatkräftig beim Schnipseln, Kleben und Aufhängen unterstützt haben.


__________________________________________________________________________________________


Lebensmittel-Spenden für die Sendener Tafel sind abgeholt worden

(Freitag, 28. 11. 2014)

Spendenabholung Sendener Tafel, 28.11.2014

Pünktlich zum Pausenklingeln hatten Barbara Liebrand und Arnold Grabowski vom Team der Sendener Tafel ihr Spendenfahrzeug, die rote Käthe, auf dem Schulhof der St. Marienschule Appelhülsen abgestellt, um die Spenden abzuholen. Und so konnten die Schulkinder direkt mit anpacken und die leckeren Sachen aus der Vitrine ins Auto tragen. Seit zwei Wochen hatten Schulkinder, Eltern und Lehrerinnen fleißig haltbare Lebensmittel, aber auch viele Süßigkeiten, Weihnachtsplätzchen und Adventskalender gesammelt, sogar Babywindeln, ein paar Kinderschirme und Spielsachen waren mit dabei. Spendenabholung Sendener Tafel, 28.11.2014Ganz besonders staunte Barbara Liebrand über eine große Palette mit Schoko-Weihnachtsmännern und erklärte: „Nun können wir genau rechtzeitig zu Nikolaus tolle Päckchen für die Bedarfsgemeinschaften in Senden und Appelhülsen packen.“ Das ist nämlich normalerweise gar nicht so einfach, weil diese speziellen Saisonartikel von den Geschäften immer erst nach der Weihnachtszeit an die Tafel gespendet werden. Mit einem herzlichen Dankeschön und freundlich winkend verabschiedeten sich dann die Tafelhelfer auf ihre weitere Sammeltour.Spendenabholung Sendener Tafel, 28.11.2014



_________________________________________________________________________________________________________

Weihnachtsfreude für rumänische Kinder

(Freitag, 21.11.2014)

Seit über drei Wochen haben Kinder, Eltern und Lehrerinnen der St. Marienschule Appelhülsen fleißig Päckchen für die Aktion „Kleiner Prinz – Ich schenk dir meinen Stern“ gepackt und zur Schule mitgebracht. Damit sich alle Kinder gleichermaßen freuen können, wurde möglichst gleichwertiger Inhalt eingepackt: in jedes Päckchen kamen ein Spielzeug, ein kleines Kleidungsstück wie Mütze, Schal, Handschuhe und natürlich etwas Süßes! Und so stapelten sich die Päckchen in der Vitrine und vor den Fenstern im Flur, bis am Freitag Vormittag die Zweitklässler dabei mithalfen, alles im Auto zu verstauen. Weihnachtspäckchen für Rumänien, November 2014Weihnachtspäckchen für Rumänien, November 2014Vollgepackt bis unters Dach startete der schwarze Kombi, um über hundert liebevoll verpackte Päckchen zur örtlichen Sammelstelle im Sendener Pfarrheim zu transportieren. Hier hat die Sendener Familie Paschke den Weitertransport zur Hauptstelle in Warendorf organisiert, von dort aus gehen alle Geschenke auf die weite Reise nach Rumänien zu den kleinen Empfängern.


Weihnachtspäckchen für Rumänien, November 2014

Die Marienschüler haben zur Zeit noch eine zweite Adventsaktion am Start: Sie sammeln Lebensmittel für die Sendener Tafel, um auch direkt vor Ort für Weihnachtsfreude zu sorgen. Hier kann noch weiter gespendet werden, denn diese  Lebensmittel werden erst am nächsten Freitag von den Tafel-Mitarbeitern abgeholt und dann in Nikolauspäckchen an die Bedarfsgemeinschaften im Einzugsgebiet verteilt.


Im Sendener Pfarrheim angekommen!

Da staunten die Familie Paschke und ihre Helferinnen nicht schlecht und halfen alle mit, die vielen Appelhülsener Päckchen aus dem Auto in den Sammelraum des Sendener Pfarrheims zu schaffen! Beim Umpacken haben wir auch noch gleich mitgezählt und wir kamen dabei auf genau 146 Päckchen! Für diese tolle Leistung dankten die engagierten Helfer den fleißigen Spendern der gesamten St. Marienschule Appelhülsen!

Päckchen-Wand im Sendener Pfarrheim, 21.11.2014

____________________________________________________________________________________________________________

Krippenbau 2014 – Die Krippe in der Streichholzschachtel

(21. November 2014)

Filigrane Kostbarkeiten entstanden in der Kunststunde in der 4b. Hier wurden die Krippen für die diesjährige Krippenausstellung im Friedenshaus gebaut – mit reichlich Perlen, Glitzer, Sternchen und so winzig, dass die ganze Szene in eine Streichholzschachtel passt. Trotzdem sind Maria und Josef, Hirten, Schafe und Engel ganz genau zu erkennen! Damit die Feinheiten bei der Ausstellung zu erkennen sind, werden wir sicherheitshalber eine Lupe dazulegen müssen.

Krippe 4b, November 2014Krippe 4b, November 2014







__________________________________________________________________________________________

Basteln für den Weihnachtsmarkt (19. November 2014)

In unserer Weihnachtswerkstatt geht es munter weiter: Am Mittwoch Nachmittag trafen sich mehrere Eltern, Großeltern, Kinder und Lehrerinnen der St. Marienschule, um weitere schöne Dinge für den Weihnachtsmarkt vorzubereiten. So wurden die bereits angefangenen Zapfenbäume fertig gestellt, hübsch verpackt und außerdem noch Hunderte von umweltfreundlichen Kaminanzünder-Zapfen hergestellt.

Basteln für den Weihnachtsmarkt, 19.11.2014Basteln für den Weihnachtsmarkt, 19.11.2014

So ist alles auf den Weg gebracht und wir sind gut vorbereitet – wir danken jetzt schon allen fleißigen Helferinnen und Helfern und hoffen auf gute Verkäufe beim Weihnachtsmarkt!







________________________________________________________________________________


Die Weihnachtswerkstatt ist eröffnet:

In den Kunststunden wird schon eifrig gewerkelt und viele, viele Kiefernzapfen zu edlen Weihnachtsbäumen mit Schnee und Kugeln umgearbeitet.


Weihnachtswerkstatt 4b, Zapfenbäume, 11/2014

Am Mittwoch, 19.11.2014, 14 Uhr, ist dann noch einmal Bastelstunde mit Eltern, um die Bäumchen fertig zu stellen und festlich zu verpacken. Außerdem wollen wir noch umweltfreundliche Kaminanzünder herstellen. Alles soll dann am Nikolauswochenende beim Weihnachtsmarkt im Frenkingshof verkauft werden – und außerdem, wegen der großen Nachfrage, die bekannten dekorativen Holzengel, Engelkarten und weitere Weihnachtsdekoration.

Wir hoffen auf erfolgreiche Verkäufe, denn von dem Erlös möchte der Förderverein uns wieder eine Theaterfahrt spendieren – und darauf freuen wir uns jetzt schon!

_________________________________________________________________________________

Spendenaktionen 2014

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder anderen Menschen eine Freude bereiten. Dazu starten wir ab sofort zwei Spendenaktionen:


Spendeninfo im Treppenhaus, 11/2014

1. Wir packen Weihnachtspäckchen (Aktion Kleiner Prinz „Ich schenk dir meinen Stern“) für rumänische Kinder,

Abgabe spätestens am 21.11.2014 in der Schule; die Päckchen werden dann zur Sammelstelle nach Senden gebracht.

Musterpäckchen und toll verpackte fertige Päckchen können in der Schule angeschaut werden!

2. Wir sammeln haltbare Lebensmittel für Weihnachtspäckchen der Sendener Tafel,

Abgabe spätestens am 27.11.2014, die Spenden werden am 28.11.2014 gegen 9.30 Uhr von Tafel-Mitarbeitern abgeholt.

Der aktuelle Spendenstand kann immer in unserer Vitrine im Eingangsbereich beobachtet werden!

Weitere Informationen finden Sie in den  in der Schule verteilten Briefen.



Wir danken jetzt schon allen, die bei unseren Spenden-Aktionen mitmachen!

_____________________________________________________________________________________________

Teilnahme am Projekt der nua / Schule der Zukunft

„Schulen in NRW blühen auf – Förderung der Artenvielfalt im Schulgelände“

Die Samenmischung (Ackermischung mit Getreide) ist mittlerweile angekommen und musste nun in die Erde gebracht werden. Wie das inzwischen geschehen ist, kann man im Bericht der 2b auf unserer Seite „Schule der Zukunft“ lesen.

Wildblumenbeet anlegen, Klasse 2b, 27.10.2014

Der Fortschritt im Beet kann im Garten durch das große Fenster beobachtet werden.

______________________________________________________________________________________________________

Besuch aus den Kindertagesstätten – Vorschulkinder schnuppern Schul-Luft

(Freitag, 24. Oktober 2014)

Lilalaunekinder 2014, 24. Oktober

Die Lilalaune-Kinder der Kindertagesstätten waren doch ein wenig aufgeregt, als sie mit ihren Erzieherinnen durch die Eingangstür in die Marienschule kamen. Die Rektorin Frau Wiedau-Gottwald begrüßte die Kleinen freundlich, dann durften sie mit ihr zusammen die ganze Schule besichtigen und auch in die Klassen gucken, wo natürlich gerade Unterricht stattfand. Die Schulkinder freuten sich über die nette Unterbrechung, kannten sie doch viele der Minis noch aus der eigenen Kindergartenzeit. Der Rundgang endete in der Leseoase, dort wurde noch aus einem Bilderbuch vorgelesen und ein bisschen nett geplaudert.

In der nächsten Woche (bis zum 4. November) können nun die Schulneulinge in der Marienschule angemeldet werden, der nächste Kontakt findet dann beim Schulspiel mit dem Einschulungsparcours in der 2. Novemberwoche statt.

____________________________________________________________________________________

Radfahrtraining mit der Jugendverkehrsschule

(Freitag, 24. Oktober 2014)

Jugendverkehrsschule 1a, 24.10.2014

Perfekt ausgerüstet mit Helm und Regenjacke starteten die fleißigen Radfahrer der St. Marienschule Appelhülsen in den Parcours, den Herr Maas von der Jugendverkehrsschule auf dem Schulhof aufgebaut hatte. Zuerst gab es eine theoretische Einweisung, dann durften die Kleinen ihr Geschick auf dem Fahrrad beweisen und enge Kringel und Kurven fahren, Handzeichen beim Abbiegen geben und auf den Punkt genau beim Stoppschild anhalten. Für ihre tolle Leistung erhielten die Erstklässler zum Abschluss sogar eine Urkunde.

_________________________________________________________________________________________

Sicher durch die dunkle Jahreszeit – 48 Schulanfänger mit Warnwesten ausgestattet

(21. Oktober 2014)

Warnwesten 1ab, 21.10.2014

Viele kleine Glühwürmchen wimmelten am Dienstag Morgen über den Schulhof der St. Marienschule in Appelhülsen und waren sogar in der Morgendämmerung so richtig gut zu sehen. Gerade rechtzeitig, bevor es morgens wieder dunkel ist, wurden die Erstklässler von der ADAC-Stiftung „Gelber Engel“ mit neongelben, reflektierenden Warnwesten ausgerüstet. “Darf ich die Weste jetzt behalten?“, fragte die kleine Amelie ungläubig und präsentierte stolz mit ihren Schulkameraden die Weste fürs Gruppenfoto. Wenn nun alle morgens damit zur Schule zu kommen, können sie von den Autofahrern auch im Dunkeln besser und früher gesehen werden.

_________________________________________________________________________________________

Gesunde Zähne ein Leben lang! Woche der Zahngesundheit mit Frau Lange (20.-23. Oktober 2014)

Damit das gelingen kann, durften die SchülerInnen aus allen Klassen mit Christiane Lange vom Coesfelder Arbeitskreis Zahngesundheit an Lernstationen zu Zahnpflege, zahnfreundlicher Ernährung sowie zahnschädlichen Bakterien forschen und selber Zahnpasta mit Pfefferminzgeschmack anrühren. Zahngesundheit 2b, 20.10.2014Zahngesundheit 4a, 20.10.2014Auch konnte man das Riesengebiss mit einer passenden Zahnbürste so richtig sauber putzen und sogar eine tolle neue Zahnbürste für die eigenen Zähne mit nach Hause nehmen. So funktioniert Zahnpflege mit Spaß und Nachhaltigkeit!

_____________________________________________________________________________

Gute Laune im Gepäck – auf zur Hollager Mühle!

(29. September 2014)

Bei tollem Wetter und genau wie geplant starteten die SchülerInnen der 4a und ihre Lehrer mit dem Bus in Richtung Norden. Den Eltern blieb nur noch ein fröhliches Winken zum Abschied. Wir wünschen unseren Ausflüglern drei schöne Tage!

Abfahrt zu Hollager Mühle, 4a, 29.09.2014

___________________________________________________________________________________


Kirchenbank auf Reisen: Wir waren dabei! (19. September 2014)

Kirchenbank auf Reisen - Spontaner Besuch Pressebericht vom 20.09.2014

(Quelle: Westf. Nachrichten vom 20.09.2014)


So sitzt es sich auf der reisenden Kirchenbank:
Kirchenbank auf Reisen, 19.09.2014

_____________________________________________________________________________________________________

Radfahrausbildung für die Klassen 4a und 4b beendet:

Ralf Düesmann gibt “Fahrradführerscheine” aus

(17. September  2014)

Ausgabe der Fahrradführerscheine, 17.09.2014

Und in der Presse liest sich das so:

Sicher mit dem Rad unterwegs, Artikel WN vom 23.09.2014

(Quelle: Westf. Nachrichten, 23.09.2014)

_________________________________________________________________________________________

„Woher kommt unser Essen? – Mit Burgi auf Erkundungstour

(Projekt im September 2014)

Mit einer Riesentasche auf Rollen kam Maria Lesting vom westfälisch-lippischen Landfrauenverband am letzten Mittwoch in die 3. Klassen der St. Marienschule Appelhülsen. In der Tasche befanden sich reichlich Gurken, Tomaten, Möhren – aber alles noch im „Ur-Zustand“, Teller, Brettchen, Messer, uvam. Und dann lernten die SchülerInnen Burgi kennen, einen kleinen Jungen, der gerne Hamburger isst, aber dennoch mit den Kindern auf Spurensuche nach der Herkunft und dem Angebot heimischer Nahrungsmittel geht. So entdecken sie im Verlauf der Unterrichtsreihe beispielsweise essbare Teile von Gemüsepflanzen, Zubereitungsarten und Verarbeitungsprodukte der Kartoffel, den Saisonkalender sowie Milchprodukte und deren Verarbeitung.

Diesmal musste die mitgebrachte Rohkost zuerst noch mundgerecht bearbeitet werden, dann wurde ein schmackhafter Kräuterdipp gerührt, und endlich durfte probiert werden. Dass kein Fitzelchen von der leckeren Pausenmahlzeit übrig blieb, versteht sich von selbst!

Burgi-Projekt mit Frau Lesting, September 2014

Die Drittklässler freuen sich schon auf die nächste Stunde mit Frau Lesting, dann sollen zusammen mit Burgi einfache, gesunde Kartoffelrezepte ausprobiert werden.

Das Projekt des Landfrauenverbandes, 2005 initiiert in enger Abstimmung mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, wurde im Jahre 2012 von der Deutschen UNESCO-Kommission als „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. (weitere Informationen unter: www.wllv.de / Projekte und Aktionen / LandFrauen in Schulen)

Der Pressebericht aus den Westf. Nachrichten zu diesem Projekt ist auf unserer Homepage unter “Schule der Zukunft, Presseberichte” zu finden.

____________________________________________________________________________________________

Feueralarm – zum Glück nur zur Probe! (15. September 2014)

Als die Feuersirene durch die Klassen schallte, wurde es einigen SchülerInnen doch ein bisschen mulmig, vor allem den Erstklässlern, die es so noch gar nicht erlebt hatten. Trotzdem verließen alle zügig und ruhig die Klassenräume und vergaßen auch nicht, das Licht auszumachen und Fenster und Türen zu schließen. Die einzelnen Klassen nahmen Aufstellung in der „kleinen“ Schulstraße und die Klassenlehrerinnen überprüften die Vollzähligkeit ihrer Schüler. Nach dem Kontrollgang durch die Feuerwehr – mit absolut zufriedenstellendem Ergebnis! – durften alle wieder zurück und weiter lernen, der erste Schreck war ganz schnell vergessen.

Erleichterung! Feueralarm beendet, 15.09.2014

________________________________________________________________________________________


Rollende Waldschule am 4. September in Appelhülsen

Wieder einmal stand am Morgen plötzlich der weiß-grüne Anhänger der rollenden Waldschule auf dem Schulhof und die SchülerInnen der 3. Klassen freuten sich schon auf etwas ganz Besonderes. Und dann ging es los: zuerst wurden alle präparierten Tiere in den Mehrzweckraum geschleppt, danach erfuhren die Drittklässler von Maria Weckendorf ganz viel über die heimische Tierwelt. Diesmal hatte sie sich pro Klasse eine Doppelstunde Zeit genommen, und so konnten bei der Fragerunde alle möglichen Fragen ausgiebig beantwortet werden. Am Schluss wurde wieder aufgeräumt – die Kinder staunten, dass jedes Tier im Anhänger seinen festen Platz bekam!

Rollende Waldschule , September 2014

________________________________________________________________________

Spielstunde mit Paten, 27. August 2014

Unsere Erstklässler sind gut angekommen!

Spielstunde mit Paten, 27.08.2014

In ihrer ersten Schulwoche haben sie die Schule kennen gelernt, wissen genau, wo die Toilette ist, wo der Hausmeister den Kakao bereit gestellt hat und wo die Sekretärin das Telefon und die Kühlakkus verwahrt. Auch dass sie sich auf ihre Paten aus den 4. Klassen verlassen können, haben sie schon erfahren. Und nun wurde die gemeinsame Spielstunde mit anschließendem Frühstück zunächst mit großer Konzentration, aber auch mit viel Spaß erlebt.

__________________________________________________________________________________

„Großer Bahnhof“ für 47 Schul-Neulinge – Einschulung am 21. August 2014

Zuerst wurden die frisch gebackenen Schulkinder beim ökumenischen Schulgottesdienst in der Kirche Mariä Himmelfahrt von Kaplan Kloepper und Pfarrer Manfred Stübecke eingesegnet, dann gemeinsam mit Eltern, Paten, Großeltern und kleineren Geschwistern von den zweiten und dritten Klassen mit wehenden bunten Bändern auf dem Schulhof begrüßt.Einschulung 2014, WinkenEinschulung 2014, Feier in der Pausenhalle Beim anschließenden Programm, das die 4. Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen vorbereitet hatten, wurde mit Boomwhacker-Röhren gesungen und ein Sketch vorgespielt. Danach duften die Erstklässler, begleitet von ihren Klassenpaten und ihren Lehrerinnen Andrea Michalek und Martina Schnug-Kabisch, zur ersten Unterrichtsstunde in ihre Klassen gehen. Eltern und Großeltern vertrieben sich die Zeit mit Gesprächen im Freiluft-Cafe, das traditionell von den Eltern der zweiten Klassen organisiert wurde. Nach dem obligatorischen, sehr wuseligen ersten Klassenfoto, klassisch mit Schultüte und Tornister, waren alle zum Weiterfeiern nach Hause entlassen. Aber am nächsten Tag waren alle i-Männchen frisch und munter wieder da!


Klasse 1a, Schuljahr 2014/15

Einschulung 2014, Klassenfoto 1a

Klasse 1b, Schuljahr 2014/15

Einschulung 2014, Klassenfoto 1b

Auch die Presse berichtete:

WN vom 22 08 2014 Einschulung 2014

(Quelle: Westf. Nachrichten vom 22.08.2014)


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht.

(erforderlich)